Dietlinde Küpper: Goethes Verhältnis zur Musik (Foto: Dietlinde Küpper)

Über Goethes Verhältnis zur Musik

Das neue Buch von Dietlinde Küpper

Denise Dreyer   02.01.2020 | 11:20 Uhr

Goethe ist der große deutsche Dichterfürst, der letzte Universalgelehrte. Für alles hat er sich interessiert, auch wissenschaftlich. Die Musik ist ihm aber trotz aller Bemühungen verschlossen geblieben. Dieses Manko war ihm immer bewusst. Ob er wirklich darunter gelitten hat, wissen wir nicht, auf jeden Fall hat er sich oft und unverdrossen in musikalische Diskussionen eingemischt und sah sich gelegentlich auch als berufener Librettist.

Die Autorin Dietlinde Küpper hat nun ein Buch geschrieben über „Goethes Verhältnis zur Musik“. Es hat den vielsagenden Untertitel „Nichts kapiert und alles verstanden“. Denise Dreyer hat es gelesen.

Dietlinde Küpper:

Die Buchautorin Dietlinde Küpper (Foto: Sabine Klem)
Die Buchautorin Dietlinde Küpper (Foto: Sabine Klem)

Goethes Verhältnis zur Musik – Nichts kapiert und alles verstanden

Seitenanzahl: 208
ISBN: 978-3-7497-3163-3
Verlag: tredition

Mehr Infos auf:
https://tredition.de/autoren/dietlinde-kuepper-28611/goethes-verhaeltnis-zur-musik-hardcover-121165/

Ein Thema in der Sendung "Der Vormittag" vom 02.01.2020 auf SR 2 KulturRadio.


MusikWelt

Immer samstags gegen 11.20 Uhr
in der Sendung "SR 2 - Der Vormittag" auf SR 2 KulturRadio

Musikthemen aus der Region hören Sie darüber hinaus von Montag bis Freitag zwischen 6 Uhr und 22:30 Uhr:

Aktuelle und hintergründige Informationen zu Themen aus den Bereichen Klassik, Pop, Weltmusik und Jazz, dem musikalischen Nachwuchs, den führenden Chören, Ensembles, Orchestern und Initiativen im Lande und natürlich Neuigkeiten über die Aktivitäten der Deutschen Radio Philharmonie.

Die Sendung wird in der Regel auch zeitnah in der SR-Mediathek bereitgestellt - und zwar für drei Monate.

Redaktion: Gabi Szarvas, Nike Keisinger

E-Mail an die Redaktion: musikwelt@sr.de

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja