MusikWelt: "Ich versuche immer, das Melodische mit reinzubringen"

"Ich versuche immer, das Melodische mit reinzubringen"

Die MusikWelt am Samstag im SR 2-Vormittag: Gespräch mit dem Multipercussionisten Christoph Sietzen

Moderation: Frank Hofmann / Interview: Gabi Szarvas  

Er ist OPUS-Klassik-Preisträger in der Kategorie Nachwuchskünstler des Jahres 2019 und wird als einer der besten Schlagzeuger unserer Zeit gefeiert: der 27-jährige Christoph Sietzen. Nachdem er kürzlich seine neue CD "Silence" veröffentlicht hat, kommt er am 29. November mit seinem Programm "Le Maximum du minimal" nach Luxemburg ins Grand Auditorium. Für unsere SR 2-MusikWelt hat Gabi Szarvas den Multipercussionisten Christoph Sietzen interviewt.

Sendung: Samstag 23.11.2019 11.20 Uhr

Bei der feierlichen OPUS-Klassik-Verleihung vor wenigen Wochen stand er zwar nicht auf der Bühne, aber doch im Fokus der Öffentlichkeit: als Preisträger in der Kategorie Nachwuchskünstler des Jahres, der Luxemburger Schlagzeuger Christoph Sietzen. Neben seinem Landsmann Martin Grubinger wird der 27-jährige gebürtige Salzburger als einer der besten Schlagzeuger unserer Zeit gefeiert. Technische Virtuosität, musikalisches Feingefühl und Bühnenpräsenz - all das bringt er mit, auch auf seiner neuen CD "Silence". Nächste Woche spielt er mal wieder in seiner alten Heimat. Die Uraufführung eines neuen Konzerts für Klangwerk und Orchester von Georg Friedrich Haas. Gabi Szarvas hat für unsere SR 2-MusikWelt mit Christoph Sietzen gesprochen.

Christoph Sietzen - Silence (Foto: Sony Classical)

Infos zur CD:

Christoph Sietzen: "Silence"

Werke von Philipp Glass, Johann Sebastian Bach, Astor Piazzolla, Arvo Pärt, Isaac Albéniz, Francisco Tarrega u. a.

Sony Classical
Bestellnummer: 19075993252

Christoph Sietzen (Marimba)
Clemens Hagen (Violoncello)
Bogdan Bacanu (Marimba)
Academy of Ancient Music

Christoph Sietzen in Luxemburg:

Christoph Sietzen  (Foto: Sony Classical/Daniel Delong/Pressefoto)

"Le Maximum du minimal"

Quatre tissus orchestraux
29.11.2019, 19.00 Uhr
Grand Auditorium

Orchestre Philharmonique du Luxembourg
Ilan Volkov direction
Christoph Sietzen percussion

Auf dem Programm:

Naomi Pinnock: The field is woven
Georg Friedrich Haas: Konzert für Klangwerk und Orchester
(création, commande Philharmonie et Orchestre Philharmonique du Luxembourg, Wiener Konzerthaus, Gürzenich-Orchester Köln et Casa da Música, Porto)
Coriún Aharonián: Mestizo
Morton Feldman: Coptic Light for orchestra

Mehr Infos dazu auf:
https://www.philharmonie.lu/de/programm/le-maximum-du-minimal-opl-ilan-volkov-christoph-sietzen/2357


MusikWelt

Immer samstags gegen 11.20 Uhr
in der Sendung "SR 2 - Der Vormittag" auf SR 2 KulturRadio

Musikthemen aus der Region hören Sie darüber hinaus von Montag bis Freitag zwischen 6 Uhr und 22:30 Uhr:

Aktuelle und hintergründige Informationen zu Themen aus den Bereichen Klassik, Pop, Weltmusik und Jazz, dem musikalischen Nachwuchs, den führenden Chören, Ensembles, Orchestern und Initiativen im Lande und natürlich Neuigkeiten über die Aktivitäten der Deutschen Radio Philharmonie.

Die Sendung wird in der Regel auch zeitnah in der SR-Mediathek bereitgestellt - und zwar für drei Monate.

Redaktion: Gabi Szarvas, Nike Keisinger

E-Mail an die Redaktion: musikwelt@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja