"Romantische Dreifaltigkeit" mit dem Storioni Trio

Romantische Dreifaltigkeit

Ein Porträt des niederländischen Storioni Trios

Denise Dreyer   07.11.2019 | 11:20 Uhr

"Romantische Dreifaltigkeit“ ist das Studiokonzert des Saarländischen Rundfunks am Abend des 8. November überschrieben. Es gibt drei Werke: die Genoveva-Ouvertüre und die "Rheinische" Sinfonie von Robert Schumann – und eine Wiederentdeckung: denn Werk und Komponist sind so gut wie niemandem bekannt. Es geht um das Tripelkonzert eines gewissen Emanuel Moor. Denise Dreyer hat eine Probe besucht, mit den Mitgliedern des Storioni Trios gesprochen und hat sich von Anfang bis Ende wohl gefühlt.

Freitag, 8. November 2019 | 20 Uhr | SR Sendesaal
Romantische Dreifaltigkeit
2. Studiokonzert Saarbrücken

2. Studiokonzert Saarbrücken
Romantische Dreifaltigkeit

Freitag, 8. November 2019 | 20 Uhr | SR Sendesaal

Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern
Pablo González, Dirigent
Storioni Trio:
Bart van de Roer, Klavier | Wouter Vossen, Violine | Marc Vossen, Violoncello

Auf dem Programm:

Robert Schumann
Ouvertüre zur Oper "Genoveva" op. 81

Emánuel Moór
Tripel-Konzert für Klavier, Violine, Violoncello und Orchester op. 70

Robert Schumann
Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 97 ("Rheinische Sinfonie")

... und live auf SR 2 KultuRadio!

Soirée
2. Studiokonzert Saarbrücken
Werke von Robert Schumann und Emánuel Moór standen am 8. November im Mittelpunkt des 2. Studiokonzerts der DRP im Großen Sendesaal des SR. Unter der Leitung von Pablo González lautete das Leitmotiv "Romantische Dreifaltigkeit". Mit dabei war das Storioni Trio.

Ein Thema in der Sendung "Der Vormittag" vom 07.11.2019 auf SR 2 KulturRadio.


MusikWelt

Immer samstags gegen 11.20 Uhr
in der Sendung "SR 2 - Der Vormittag" auf SR 2 KulturRadio

Musikthemen aus der Region hören Sie darüber hinaus von Montag bis Freitag zwischen 6 Uhr und 22:30 Uhr:

Aktuelle und hintergründige Informationen zu Themen aus den Bereichen Klassik, Pop, Weltmusik und Jazz, dem musikalischen Nachwuchs, den führenden Chören, Ensembles, Orchestern und Initiativen im Lande und natürlich Neuigkeiten über die Aktivitäten der Deutschen Radio Philharmonie.

Die Sendung wird in der Regel auch zeitnah in der SR-Mediathek bereitgestellt - und zwar für drei Monate.

Redaktion: Gabi Szarvas, Nike Keisinger

E-Mail an die Redaktion: musikwelt@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja