Bernard Haitink: "Dirigieren ist ein Rätsel"

"Dirigieren ist ein Rätsel"

Bernard Haitink verabschiedet sich von der Konzert-Bühne

Audio: Maria Gutierrez / Jan Bräuer   06.09.2019 | 11:00 Uhr

Über 65 Jahre stand er auf den größten Bühnen der Welt, hat sämtliche große Orchester dirigiert, darunter fast drei Jahrzehnte als erster Dirigent das Concertgebouw Orchester Amsterdam. Am Freitagabend, 6. September, wird er zum letzten Mal live im Konzert zu erleben sein - der Niederländer Bernard Haitink.

Im März ist er 90 geworden und gehört damit bis heute zu den ältesten amtierenden Dirigenten weltweit. Bevor er im KKL ein letztes Mal mit Bruckners Siebter ans Pult tritt, stellte er am 5. September dem Publikum sein neues Buch vor: "Dirigieren ist ein Rätsel" - Gespräche und Essays, mit Peter Hagmann und Erich Singer.

Unser Schweiz-Korrespondent Jan Bräuer war bei der Buchpräsentation dabei und konnte mit Maestro Haitink, der vergangene Woche zum Ehrendirigenten der Wiener Philharmoniker ernannt wurde, sprechen.

Konzert-Tipp:

Wiener Philharmoniker | Bernard Haitink | Emanuel Ax
Beethoven | Bruckner
Fr., 06.09.2019 | 19.30 Uhr
KKL Luzern, Concert Hall

Buch-Tipp:

Peter Hagmann/Erich Singer - Bernhard Haitink  (Foto: Bärenreiter Henschel Verlag)

Peter Hagmann / Erich Singer
Bernard Haitink. "Dirigieren ist ein Rätsel". Gespräche und Essays

Bärenreiter-Verlag / Henschel Verlag. 2019.
184 Seiten, 24,95 Euro.
ISBN 978-3-7618-2091-9

Am 6. September wird Haitink zum letzten Mal ein Orchesterkonzert leiten. Wenn die Wiener Philharmoniker in Luzern den letzten Takt von Anton Bruckners siebter Symphonie gespielt haben werden, geht eine einmalige Karriere zu Ende.

Der niederländische Dirigent Bernard Haitink, der am 4. März seinen 90. Geburtstag feiern konnte, hat alles erreicht, was man in seiner Zunft erreichen kann. Die fast drei Jahrzehnte als Erster Dirigent des Concertgebouw-Orchesters Amsterdam sind ebenso legendär wie viele Auftritte mit den berühmtesten Orchestern der Welt. All das ist Anlass genug, mit diesem Buch die Aufmerksamkeit auf den großen Dirigenten zu richten, der das Licht der Öffentlichkeit jenseits des Pults nie gesucht hat: Sein Tun war kompromisslos auf die Musik fokussiert.

Im Zentrum des Buches stehen Gespräche, die Peter Hagmann und Erich Singer von 2007 bis 2019 mit Bernard Haitink geführt haben. Sie beleuchten Leben und Schaffen gleichermaßen: von den Jugendjahren in den von den Deutschen besetzten Niederlanden, seiner Ausbildung zum Geiger bis zur Dirigentenlaufbahn. Vertieft wird dies in thematischen Blöcken zu Haitinks Musizieren, seinen Interpretationsansätzen und seinen pädagogischen Tätigkeiten.

Zwei große Essays runden das Buch ab: eine biografische Darstellung der über 60 Jahre dauernden Dirigentenkarriere und ein Beitrag, der Haitinks Musikauffassung und ihre Konkretisierung in Opernaufführungen, Konzerten und zahllosen Aufnahmen schildert. Eine Reihe von exklusiven Fotografien – zum Teil aus dem Privatarchiv des Dirigenten – illustrieren den Band.


Ein Thema in der Sendung "Der Vormittag" am 06.09.2019 auf SR 2 KulturRadio.


MusikWelt

Immer samstags gegen 11.20 Uhr
in der Sendung "SR 2 - Der Vormittag" auf SR 2 KulturRadio

Musikthemen aus der Region hören Sie darüber hinaus von Montag bis Freitag zwischen 6 Uhr und 22:30 Uhr:

Aktuelle und hintergründige Informationen zu Themen aus den Bereichen Klassik, Pop, Weltmusik und Jazz, dem musikalischen Nachwuchs, den führenden Chören, Ensembles, Orchestern und Initiativen im Lande und natürlich Neuigkeiten über die Aktivitäten der Deutschen Radio Philharmonie.

Die Sendung wird in der Regel auch zeitnah in der SR-Mediathek bereitgestellt - und zwar für drei Monate.

Redaktion: Gabi Szarvas, Nike Keisinger

E-Mail an die Redaktion: musikwelt@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja