"Es ist nie zu spät, ein Instrument zu lernen"

"Es ist nie zu spät, ein Instrument zu lernen"

Der Landesmusikrat Saar startet das Pilotprojekt "Bläserklasse für Erwachsene"

Anna Bös   08.08.2019 | 11:20 Uhr

Streicherklassen, Bläserklassen, Gitarrensembles - was vor Jahren noch Zukunftsmusik war, ist inzwischen Alltag an Schulen. Initiativen wie "Jedem Kind ein Instrument" oder die Streicherklassen an der Schlossparkschule in Völklingen Geislautern gibt es inzwischen einige, auch hier im Saarland. Viele Kinder sind so an Musik herangeführt worden, auch solche, die sonst nie Kontakt mit klassischen Instrumenten bekommen hätten.

Eine neue Initiative setzt nun bei den Erwachsenen an - wer die Chance bislang verpasst hat, ein Blasinstrument zu lernen, kriegt jetzt Gelegenheit dazu.

Landesmusikrat Saar startet Pilotprojekt
Bläserklasse für Erwachsene

Interessierte können sich noch bis 15. August anmelden, mehr Infos dazu auch auf

www.lmr-saar.de


Brassmania (Foto: Pasquale d'Angiolillo)
Brassmania

Viele Erwachsene bedauern, dass sie in der Jugendzeit kein Musikinstrument erlernt haben und würden gerne ein Instrument spielen können. Der Landesmusikrat Saar hat diesen Gedanken aufgegriffen und startet nach den Sommerferien eine "Bläserklasse für Erwachsene". Notenkenntnisse oder andere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, alle Teilnehmer beginnen bei "null" und haben die Chance, in der Bläserklasse Noten und Instrument von Grund auf zu erlernen. Einzige Voraussetzung ist das eigene Interesse und die Bereitschaft, sich dem Projekt für zwei Jahre zu verpflichten.

Die Teilnehmer der Bläserklasse bilden von Anfang an ein Sinfonisches Blasorchester, in dem von der Querflöte, über Klarinette und Saxophon, auch die blechblasinstrumente Waldhorn, Euphonium, Posaune und Tuba, sowie auch Schlagzeug in festgelegter Anzahl besetzt sind.

Für jede Instrumentengruppe wird ein/e ausgebildete/r Instrumentallehrer mit Erfahrungen im Gruppenunterricht tätig sein. Registerproben finden regelmäßig einmal wöchentlich in Saarbrücken statt.

Als musikaler Leiter der Bläserklasse wird ein ausgebildeter Blasorchester-Dirigent verpflichtet, der entsprechende Orchestererfahrung hat und die vielseiten Ansprüche der verschiedenen Blasinstrumente kennt. Orchesterproben finden regelmäßig alle zwei Wochen in Saarbrücken statt.

Für die Teilnehmer fallen monatliche Kosten in Höhe von 70 Euro an. Dieser Betrag schließt Miete des Instrumentes sowie die Kosten für Gruppenunterricht und Orchesterproben sowie die benötigten Noten ein. In besonderen Härtefällen kann vom Landesmusikrat Saar ein finanzieller Zuschuss zu den Kosten gewährt werden, so dass niemand aus finanziellen Gründen von dem Projekt ausgeschlossen wird.

Bewerbungen sind bis 15. August möglich. Für Interessenten steht die Ausschreibung des Projektes sowie ein Bewerbungsformular auf er Internetseite des Landesmusikrates www.lmr-saar.de zum Download bereit.


Ein Thema in der Sendung "Der Vormittag" vom 07.08.2019 auf SR 2 KulturRadio.


MusikWelt

Immer samstags gegen 11.20 Uhr
in der Sendung "SR 2 - Der Vormittag" auf SR 2 KulturRadio

Musikthemen aus der Region hören Sie darüber hinaus von Montag bis Freitag zwischen 6 Uhr und 22:30 Uhr:

Aktuelle und hintergründige Informationen zu Themen aus den Bereichen Klassik, Pop, Weltmusik und Jazz, dem musikalischen Nachwuchs, den führenden Chören, Ensembles, Orchestern und Initiativen im Lande und natürlich Neuigkeiten über die Aktivitäten der Deutschen Radio Philharmonie.

Die Sendung wird in der Regel auch zeitnah in der SR-Mediathek bereitgestellt - und zwar für drei Monate.

Redaktion: Gabi Szarvas, Nike Keisinger

E-Mail an die Redaktion: musikwelt@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja