Bayreuth-Auftakt mit "Tannhäuser": Starker Regisseur, überforderter Dirigent

Starker Regisseur, überforderter Dirigent

Eine Rezension zu Richard Wagners Oper "Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg" zum Auftakt der Bayreuther Festspiele 2019

Bernhard Neuhoff   26.07.2019 | 07:50 Uhr

Unter der Regie von Tobias Kratzer und der musikalischen Leitung von Stardirigent Valery Gergiev sind am 25. Juli die Bayreuther Festspiele 2019 mit Richard Wagners Oper "Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg" eröffnet worden.

Gergiev enttäuscht

Ein richtig starker Abend voller Anspielungen, Zitate, Referenzen und humorvoller Spitzen, meint der BR-Kritiker Bernhard Neuhoff - wäre da nicht allzu offensichtlich geworden, dass es Dirigent Gergiev an Zeit und Ideen gefehlt hat, sich mit den akustischen Besonderheiten auf dem Grünen Hügel auseinanderzusetzen.

Das Foto oben zeigt Stephen Gould als Tannhäuser und Elena Zhidkova als Venus in der aktuellen Bayreuther Inszenierung von Tobias Kratzer (Foto: Enrico Nawrath/Festspiele/Bayreuth/dpa).

Hintergrund

25. Juli 2019, Eröffnung der Bayreuther Festspiele

"Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg"
von Richard Wagner

Valery Gergiev, Dirigent
Inszenierung: Tobias Kratzer
Bühne und Kostüm: Rainer Sellmaier
Licht: Reinhard Traub

Die Stimmen und deren Besetzung

Stephen Milling - Landgraf Hermann
Stephen Gould - Tannhäuser
Markus Eiche - Wolfram von Eschenbach
Daniel Behle - Walther von der Vogelweide
Kay Stiefermann - Biterolf
Jorge Rodríguez-Norton - Heinrich Schreiber
Lise Davidsen - Elisabeth, Nichte des Landgrafen
Ekaterina Gubanova - Venus
Katharina Konradi - Ein junger Hirte

Chor und Orchester der Bayreuther Festspiele

Mehr Informationen: https://www.bayreuther-festspiele.de


Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 26.07.2019 auf SR 2 KulturRadio.


MusikWelt

Immer samstags gegen 11.20 Uhr
in der Sendung "SR 2 - Der Vormittag" auf SR 2 KulturRadio

Musikthemen aus der Region hören Sie darüber hinaus von Montag bis Freitag zwischen 6 Uhr und 22:30 Uhr:

Aktuelle und hintergründige Informationen zu Themen aus den Bereichen Klassik, Pop, Weltmusik und Jazz, dem musikalischen Nachwuchs, den führenden Chören, Ensembles, Orchestern und Initiativen im Lande und natürlich Neuigkeiten über die Aktivitäten der Deutschen Radio Philharmonie.

Die Sendung wird in der Regel auch zeitnah in der SR-Mediathek bereitgestellt - und zwar für drei Monate.

Redaktion: Gabi Szarvas, Nike Keisinger

E-Mail an die Redaktion: musikwelt@sr.de

Artikel mit anderen teilen