Kein würdiger Gedenkort?

Kein würdiger Gedenkort?

Auf den Spuren des Komponisten Louis-Théodore Gouvy in Saarbrücken-Schafbrücke

Martin Breher   27.06.2019 | 11:35 Uhr
Théodore Gouvy, Komponist aus Saarbrücken (Foto: Joachim Fontaine)
Théodore Gouvy, Komponist aus Saarbrücken


Musikalisch gibt es in diesem Jahr vor allem ein Jubiläum, an dem der Kulturinteressierte nicht vorbeikommt: der 200. Geburtstag von Clara Schumann. Am 13. September ist der Stichtag, aber natürlich wird vorab schon überall ordentlich gefeiert.

C-Promi der Klassik?

Weniger ins Auge fallen da die runden Geburtstage der musikalischen B-Promis wie Leopold Mozart, der in diesem Jahr seinen 300. Geburtstag feiern würde, oder Franz von Suppé, dessen Geburtstag sich zum 200. Mal jährt. Und wenn man musikalisch nur ein "C-Promi" war, dann kann es passieren, dass selbst der 200. Geburtstag bundesweit kaum wahrgenommen wird, sowie bei Louis Théodore Gouvy.

Am 3. Juli 1819 wurde er geboren, in Saarbrücken-Schafbrücke, also direkt bei uns hier um die Ecke. Wir nehmen das zum Anlass für eine kleine Serie über den Komponisten. SR-Reporter Martin Breher hat sich für den ersten Teil mal umgeschaut, was am Geburtsort noch an Gouvy erinnert.

Das Geburtshaus des Komponisten Louis Théodore Gouvy in Saarbrücken-Schafbrücke (Foto: Martin Breher/SR)
Das Geburtshaus des Komponisten Louis Théodore Gouvy in Saarbrücken-Schafbrücke


Einige Jubiläumsveranstaltungen in der Region:

2. Juli, 19.30 Uhr, Rathausfestsaal in Saarbrücken:
"Monsieur Gouvy und Herr von Chamisso. Ein phantastisches Rendez-Vous“

3. Juli, 20.00 Uhr, Evangelische Kirche, Saarlouis
Klavierkonzert mit der Klavier-Meisterklasse von Prof. Thomas Duis, Hochschule für Musik Saar

4. Juli, 20.00 Uhr, Hombourg-Haut, Kirche Collégiale Sant-Etienne:
Das Orchestre National de Metz spielt mit dem Collegium Vocale Blieskastel und dem Chor des Konservatoriums von Esch-sur-Alzette Gouvys Kantate "Aslega"

5. Juli, Saarbrücken:
Konzert "Lieder Abend und Klavier Musik"

7. Juli, 17.00 Uhr, Hochschule für Musik Saar, Saarbrücken:
Kammermusikkonzert

17. bis 29. August, Wissembourg:
Vier Konzerte beim 15. Musikfestival


Mehr über Gouvy:

Erinnerungen an Louis-Théodore Gouvy
Träume von Frieden und Gerechtigkeit
Sueños, das ist spanisch für "Träume" und der Name der Kantate, den der Chor der Universität des Saarlandes am Dienstag, 9. Juli, zum Semesterabschluss aufführen wird. In dem Stück hat der mexikanische Komponist Arturo Márquez - bekannt für seine schmissigen, lateinamerikanisch geprägten Werke - berühmte Reden eingebaut.

Erinnerungen an Gouvy
Als Théodore Gouvy in Hombourg-Haut wirkte
Für den zweiten Teil unserer kleinen Jubiläumsserie hat sich Denise Dreyer im lothringischen Städtchen Hombourg-Haut umgeschaut, einer Wirkungsstätte Gouvys.


Der SR 2-FernsehTipp:

Montag, 1. Juli 2019, 18.50 Uhr im SR Fernsehen
Wir im Saarland - Grenzenlos extra: Dem Vergessen entrissen - Der deutsch-französische Komponist Théodore Gouvy
Einst ein bekannter Komponist, der unter anderem in Paris und Leipzig Erfolge feierte, war Théodore Gouvy bereits kurz nach seinem Tod vollkommen in Vergessenheit geraten. Das Feature arbeitet die Hintergründe des Vergessens und der Wiederentdeckung des deutsch-französischen Musikers auf.


Ein Thema u. a. in der Sendung "Der Nahmittag" vom 27.06.2019 auf SR 2 KulturRadio.


MusikWelt

Immer samstags gegen 11.20 Uhr
in der Sendung "SR 2 - Der Vormittag" auf SR 2 KulturRadio

Musikthemen aus der Region hören Sie darüber hinaus von Montag bis Freitag zwischen 6 Uhr und 22:30 Uhr:

Aktuelle und hintergründige Informationen zu Themen aus den Bereichen Klassik, Pop, Weltmusik und Jazz, dem musikalischen Nachwuchs, den führenden Chören, Ensembles, Orchestern und Initiativen im Lande und natürlich Neuigkeiten über die Aktivitäten der Deutschen Radio Philharmonie.

Die Sendung wird in der Regel auch zeitnah in der SR-Mediathek bereitgestellt - und zwar für drei Monate.

Redaktion: Gabi Szarvas, Nike Keisinger

E-Mail an die Redaktion: musikwelt@sr.de

Artikel mit anderen teilen