Morrissey: "California sun"

Morrissey: "California sun"

Maria Gutierrez   04.06.2019 | 11:20 Uhr

Der einstige Kultindierocker und ehemalige Smiths-Sänger Morrissey hat Ende Mai seinen 60. Geburtstag gefeiert. Auf seinem nunmehr zwölften Studioalbum beweist er seinen zugegebenermaßen exquisiten Musikgeschmack. Hier vereint er Songs der 60er und 70er, Songs großer Vorbilder wie Bob Dylan, Phil Ochs und Roy Orbison, Joni Mitchell und Carly Simon. SR-Musikredakeurin Maria Gutierrez hat sich die CD angehört.

Label: BMG
EAN: 4050538481129

Billie Joe Armstrong, Frontmann von Green Day ist mit dabei beim "Wedding Bell Blues", der im Original von Fifth Dimension stammt, auf dem neuen Coveralbum "California son" von Morrissey. Der einstige Kultindierocker und ehemalige Smiths-Sänger Morrissey feierte Ende Mai seinen 60. Geburtstag. Auf seinem nunmehr zwölften Studioalbum beweist er seinen zugegebenermaßen exquisiten Musikgeschmack. Hier vereint er Songs der 60er und 70er, Songs großer Vorbilder wie Bob Dylan, Phil Ochs und Roy Orbison, Joni Mitchell und Carly Simon. Und spannende Gäste sind mit ihm ins Aufnahmestudio gegangen.

Zwei Jahre nach seinem letzten Album meldet sich Morissey also musikalisch zurück. Einst feierte man ihn als Meister der Melancholie. Die BBC-„Culture Show" bezeichnete ihn sogar als zweitgrößte britische „living legend“ nach Sir David Attenborough und vor Sir Paul McCartney. Doch längst hat sich der einstige Indie-Held der 80er mit unverzeihlichen Interviews, man denke nur an das fatale Spiegel-Interview von vor gut einem Jahr, und einer unverständlichen Hinwendung in die populistische Ecke ins Abseits manövriert und viele Fans, Mozzer, wie sie sich nennen, zutiefst verstört. Die Diskussion, ob man die Kunst vom Künstler trennen darf und soll, besteht ja schon seit langer Zeit und ist auch hier nicht einfach zu lösen.

Sein Label BMG freut sich über "wundervolle Coverversionen der 60er und 70er Jahre", die "Rückkehr einer echten Rock-Ikone" und Morrisseys "erhabenen Falsettgesang", der tatsächlich immer wieder aufhorchen lässt, z. B. bei "When you close your eyes" von Carly Simon oder bei „It’s Over“ von Roy Orbison. Spannend auch die Coverversion von "Morning Starship" mit Ed Droste von Grizzly Bear, ein Song des einstigen US-Glamrockers Jobriath, der Anfang der 1980er Jahre an Aids gestorben ist.


MusikWelt

Immer samstags gegen 11.20 Uhr
in der Sendung "SR 2 - Der Vormittag" auf SR 2 KulturRadio

Musikthemen aus der Region hören Sie darüber hinaus von Montag bis Freitag zwischen 6 Uhr und 22:30 Uhr:

Aktuelle und hintergründige Informationen zu Themen aus den Bereichen Klassik, Pop, Weltmusik und Jazz, dem musikalischen Nachwuchs, den führenden Chören, Ensembles, Orchestern und Initiativen im Lande und natürlich Neuigkeiten über die Aktivitäten der Deutschen Radio Philharmonie.

Die Sendung wird in der Regel auch zeitnah in der SR-Mediathek bereitgestellt - und zwar für drei Monate.

Redaktion: Gabi Szarvas, Nike Keisinger

E-Mail an die Redaktion: musikwelt@sr.de

Artikel mit anderen teilen