"Es geht um den Austausch und das Kennenlernen, nicht um Wettbewerb"

"Es geht um den Austausch und das Kennenlernen, nicht um Wettbewerb"

Gespräch mit Eva Kieser und Christian Rolle zur "20. Bundesbegegnung Schulen musizieren" im Saarland

Johannes Kloth   23.05.2019 | 06:00 Uhr

Ab dem 23. Mai findet im Saarland die "20. Bundesbegegnung Schulen musizieren" statt. Ins Leben gerufen hat das Projekt bereits in den 1980er-Jahren der "Bundesverband Musikunterricht".

Wenn Sie in diesen Tagen in Saarbrücken, Neunkirchen oder Saarlouis unterwegs sind: Wundern Sie sich nicht, wenn Ihnen an jeder zweiten Ecken muszierende Schüler begegnen. Das hat einen bestimmten Grund: Ab dem 23. Mai findet im Saarland die "20. Bundesbegegnung Schulen musizieren" statt. Mehr als 500 Schülerinnen und Schüler von insgesamt 17 Schulen aus ganz Deutschland sind bis Sonntag zu Gast im Saarland, um in verschiedensten Konstellationen - von der vierköpfigen Band bis zum Chor - zu musizieren.

Ins Leben gerufen hat das Projekt bereits in den 1980er-Jahren der "Bundesverband Musikunterricht". Dass es in diesem Jahr im Saarland stattfindet, dafür ist dessen Saarländischer Landesverband mit Vizepräsidentin Eva Kieser und Präsident Christian Rolle verantwortlich. Mit beiden hat Johannes Kloth und sie gefragt, welche Idee hinter dem Projekt steckt.

20. Bundesbegegnung Schulen musizieren 2019
Das Musikfestival der Schulen vom 23. bis 26. Mai 2019 erstmals zu Gast im Saarland

Donnerstag, 23. Mai:

10.00 - 18.45 Uhr:
Tag der Schulmusik - extra! - "Saar/Lor/Lux"-Tag (Open-Air-Bühne Tbilisser Platz, Saarbrücken):
Saarländische sowie französische und luxemburgische Ensembles musizieren

19.00 - 20.30 Uhr:
Erstes Begegnungskonzert im Saarländischen Staatstheater, Saarbrücken
Mitwirkende Ensembles: Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz

Bundesbegegnung Schulen musizieren (Foto: BMU)

Freitag 24. Mai

11.00 Uhr:
Empfang der Oberbürgermeisterin der Landeshauptstadt Saarbrücken im Rathaus mit Auftritt des Kooperationschores der Schule am Noor und der Jungmannschule Eckernförde (FS+Gym, Schleswig-Holstein)

11.00 - 17.00 Uhr:
Auftritte auf der Open Air-Bühne in Saarbrücken

14.00 - 16.00 Uhr:
Auftritte in der Europa-Galerie, Saarbrücken

15.00 - 16.30 Uhr:
Orchesterkonzert in der Christuskirche, Neunkirchen

16.00 - 17:30 Uhr: Auftritte im "Saarpark-Center" sowie an den Bliesterrassen/Stummplatz, Neunkirchen

19.00 - 21.00 Uhr:
Zweites Begegnungskonzert in der Gebläsehalle in Neunkirchen
Mitwirkende Ensembles: Bremen, Hamburg (Schulband), Niedersachsen, Saarland, Sachsen-Anhalt sowie die I-Band des KBBZ Halberg und der Förderschule Am Webersberg, Homburg (Gastensemble).

Inklusive Preisverleihung des Teilnehmerkompositionswettbewerbs an die I-Band Homburg und an die SG-Bigband des Schubart-Gymnasiums Aalen in Baden-Württemberg

Bundesbegegnung Schulen musizieren (Foto: BMU)

Samstag 25. Mai

ab ca. 11.00 - 17.00 Uhr:
Außenauftritte in Saarlouis
Bühne Kleiner Markt
Bühne Vauban-Insel

Konzert im Seniorenheim "Sonnenresidenz" (10:30 Uhr): Hessen - Kammerorchester der Musterschule (Gym), Frankfurt, Leitung: Ulrich Bruggaier

15:00 - 17:00 Uhr:
Orchester- und Chorkonzert in der Evangelischen Kirche

18.00 - 19.30 Uhr:
Drittes Begegnungskonzert im Theater am Ring, Saarlouis
Mitwirkende Ensembles: Hamburg (Chor), Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen (Trommler), Sachsen (Popchor), Schleswig-Holstein

Sonntag 26. Mai

10.00 - 11:00 Uhr:
Evangelische Kirche, Saarlouis: Gottesdienstumrahmung
Mitwirkendes Ensemble: Nordrhein-Westfalen

11.00 - 12:30 Uhr:
Viertes Begegnungskonzert im Theater am Ring, Saarlouis
Mitwirkende Ensembles: Baden-Württemberg, Berlin, Bayern, Thüringen

Mehr Infos auf:
https://www.bmu-musik.de/projekte/schulen-musizieren/20-bundesbegegnung-2019.html


MusikWelt

Immer samstags gegen 11.20 Uhr
in der Sendung "SR 2 - Der Vormittag" auf SR 2 KulturRadio

Musikthemen aus der Region hören Sie darüber hinaus von Montag bis Freitag zwischen 6 Uhr und 22:30 Uhr:

Aktuelle und hintergründige Informationen zu Themen aus den Bereichen Klassik, Pop, Weltmusik und Jazz, dem musikalischen Nachwuchs, den führenden Chören, Ensembles, Orchestern und Initiativen im Lande und natürlich Neuigkeiten über die Aktivitäten der Deutschen Radio Philharmonie.

Die Sendung wird in der Regel auch zeitnah in der SR-Mediathek bereitgestellt - und zwar für drei Monate.

Redaktion: Gabi Szarvas, Nike Keisinger

E-Mail an die Redaktion: musikwelt@sr.de

Artikel mit anderen teilen