Staatsmann und Musikliebhaber

Staatsmann und Musikliebhaber

Die MusikWelt im SR 2-Vormittag

Moderation und Interview: Gabi Szarvas  

Am Sonntag, 20. Januar, findet das große Konzert anlässlich des 250. Todestag des Fürsten Wilhelm Heinrich von Nassau-Saarbrücken im Festsaal des Saarbrücker Schlosses mit dem Ensemble "Le Baroque Galant" statt. SR-Musikredakteurin Gabi Szarvas hat schon einige Tage vorher darüber mit Mechthild Blaumer gesprochen, der Leiterin des Ensembles.

Sendung: Montag 14.01.2019 11.20 Uhr

In Saarbrücken kommt man um seine Hinterlassenschaften nicht herum. Schon, wenn man von einer Saarseite auf die andere wechseln möchte, ist sein Name prominent eingraviert - in einen der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte: die Wilhelm-Heinrich-Brücke.

Das Saarbrücker Schloss, die Ludwigskirche, der Brunnen am St. Johanner Markt - alles Wahrzeichen der Stadt, erbaut von Friedrich Stengel, den Fürst Wilhelm Heinrich zu Nassau-Saarbrücken in seine Dienste nahm, und mit auf Reisen nach Paris und Versailles. Zum 300. Geburtstag und 250. Todestag 2018 wurde Wilhelm Heinrich bereits ausführlich gefeiert, unter anderem mit einer eigenen Ausstellung.

Am kommenden Wochenende gibt es ihm zu Ehren ein Konzert vor historischer Kulisse - im Saarbrücker Schloss. Ensembleleiterin Mechthild Blaumer von Le Baroque Galant hat mit Gabi Szarvas über das besondere Programm gesprochen.

Konzert-Tipp:

Konzert zum 250. Todestag von Fürst Wilhelm Heinrich von Nassau-Saarbrücken

Sonntag, 20. Januar 2019
19.00 Uhr / Festsaal Saarbrücker Schloss

Le Baroque Galant

Fürst Wilhelm Heinrich von Nassau-Saarbrücken (1718-1768), um 1765, Öl/Lwd. (Foto: Saarlandmuseum – Alte Sammlung)


Anlässlich des 250. Todestages von Fürst Wilhelm Heinrich von Nassau-Saarbrücken veranstaltet die HfM Saar in Zusammenarbeit mit dem Kulturforum des Regionalverbandes Saarbrücken am Sonntag, 20. Januar, um 19 Uhr im Festsaal des Saarbrücker Schlosses den Konzertabend „Le Baroque Galant“. Thomas Kügler (Traversflöte), Mechthild Blaumer (Violine), Franziska Finckh (Viola da gamba) und Lutz Gillmann (Cembalo) interpretieren Werke von Telemann, Leclair, Rameau, Forqueray und anderen. Karten sind beim Kulturforum zum Preis von 12,50 / 9 Euro erhältlich.

Nach Studienaufenthalten in Straßburg und Genf in den Jahren 1730/31 sowie Bildungsreisen in die Niederlande und nach Paris, führte die Grand Tour Wilhelm Heinrichs in den Jahren 1736/37 an den französischen Hof nach Versailles. Der großen Stahlkraft des absolutistischen Versailles unter Louis XV. konnte sich auch der künftige Landesfürst von Nassau-Saarbrücken nicht entziehen: Architektur und Musik waren imponierende Ausdrucksmittel für die Macht eines barocken Fürsten. Besonders hohe, auf ganz Europa ausstrahlende Maßstäbe setzte der Sonnenkönig Louis XIV.

Auch auf den Gebieten von Tanz, Mode, Hofleben, Gartenbau und Sprache wirkte der französische Hof prägend. Allein die zeitgenössische Baukunst Versailles inspirierte Wilhelm Heinrich zum späteren Auf- und Umbau Saarbrückens nach französischem Vorbild (1738 – 1748: Neubau des Saarbrücker Stadtschlosses) und ließ unter dem Baumeister Friedrich Joachim Stengel ein „Versailles en miniature“ an der Saar entstehen. Auch das pulsierende Musikleben in Versailles und in Paris wird dem humanistisch gebildeten und nach Höherem strebenden Wilhelm Heinrich nicht entgangen sein, dienten doch die unter Louis XIV. und auch noch unter Louis XV. stattfinden Musikaufführungen am Hofe nicht zuletzt auch repräsentativen Zwecken. Das Programm „Le Baroque Galant“ begleitet die Grand Tour Wilhelm Heinrichs mit französischer und französisch inspirierter Musik des Spätbarock.

Mehr Infos unter:
www.regionalverband-saarbruecken.de


MusikWelt

Montag bis Samstag gegen 11.20 Uhr
in der Sendung "SR 2 - Der Vormittag" auf SR 2 KulturRadio

Unser Ausblick auf Musikthemen in der Region und darüber hinaus:

Der musikalische Nachwuchs, die führenden Chöre, Ensembles, Orchester und Initiativen im Lande, Neuigkeiten über die Aktivitäten der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern, aktuelle und hintergründige Informationen zu Themen aus den Bereichen Klassik, Pop, Rock und Jazz und dazu jeweils die passende Musik.

Die Sendung wird in der Regel auch zeitnah in der SR-Mediathek bereitgestellt - und zwar für drei Monate.

Redaktion: Gabi Szarvas, Nike Keisinger

E-Mail an die Redaktion: musikwelt@sr.de

Artikel mit anderen teilen