Matthias Rajczyk und der Männerkammerchor ensemble 85 (Foto: Claus Fischer)

"Jagdlieder!"

Moderation: Maria Gutierrez / Interview: Gabi Szarvas  

Sendung: Donnerstag 05.07.2018 11.20 Uhr

Er gehört zu den umtriebigsten jungen Chorleitern aus der Region: der 31 Jahre alte Dirigent, Sänger und Pianist Matthias Rajczyk. Den Saarknappenchor hat er ebenso unter seinen dirigentischen Fittichen wie das Projektensemble "Encore" und den Männerkammerchor Ensemble 85. Ein 20-köpfiger, ambitionierter und traditionsreicher Chor, mit dem Matthias Rajczyk vor wenigen Wochen auch erfolgreich am deutschen Chorwettbewerb teilgenommen hat. Einen Sonderpreis für die beste Interpretation des Volksliedes gab es für die singfreudige Truppe aus dem Saarland.

Am Wochenende steht ein Konzert mit außergewöhnlichem Motto an: Jagdlieder hat Matthias Rajczyk auf Wunsch von Thomas Altpeter vom Saarbrücker Kulturamt, dem Künstlerischen Leiter der Serenadenkonzerte im Innenhof der Stadtgalerie, zusammengestellt. Gabi Szarvas hat Matthias Rajczyk für unsere SR 2-MusikWelt vorab gesprochen und zunächst gefragt, ob es bei der Leitung von Männerchören auf Besonderheiten ankommt.

Konzert-Tipp:

"Jagdlieder" beim Serenadenkonzert
im Innenhof der Saarbrücker Stadtgalerie
7. Juli 2018, 18.30 Uhr

Matthias Rajczyk vom Männerchor ensemble 85 im Interview mit Claus Fischer (Foto: Hans Joachim Schupp)

Männerkammerchor Ensemble 85
Leitung:
Matthias Rajczyk

Im Fokus dieses Serenadenkonzertes stehen Musikstücke namhafter Komponisten mit Bezug zur Jahreszeit, zur Natur und insbesondere zur Jagd, die a cappella vorgetragen werden. In herkömmlichen Jagdliedern wird vorwiegend das Thema Jagd, die Jägerschaft oder auch die Wilderei besungen. Gerade in Deutschland Österreich und der Schweiz haben sie große Tradition.

Neben deutschen Jagdliedern in Hochsprache gibt es sie auch in der alpenländischen Volksmusik meist in Mundart. Einige bekannte Komponisten der klassischen Musik, wie etwa Schumann oder Mendelssohn schufen auch Stücke dieses Genres. Aus Waidsprüchen hervorgegangen, unterlagen die Liedtexte im Laufe der Zeit einer inhaltlichen Wandlung. Erst wurden Jagdszenen zu Liebesszenen umgestaltet, wobei das gejagte Wild, die Geliebte versinnbildlichte. Dann wurde der Jäger zum Gejagten. Erstmals bereits um 1480 im Glogauer Liederbuch erschienen, findet sich diese Literatur in Kompositionen bis heute.

Der künstlerische Leiter des Ensemble 85, Herr Matthias Rajczyk, konnte somit für dieses Konzert aus einem umfangreichen Fundus eine interessante Liedauswahl zusammenstellen.

Mehr Infos dazu auch unter:
http://www.saarbruecken.de/leben_in_saarbruecken/veranstaltungskalender/veranstaltungs_detailseite/event-5b0bae4b05b24


MusikWelt

Montag bis Samstag gegen 11.20 Uhr
in der Sendung "SR 2 - Der Vormittag" auf SR 2 KulturRadio

Unser Ausblick auf Musikthemen in der Region und darüber hinaus:

Der musikalische Nachwuchs, die führenden Chöre, Ensembles, Orchester und Initiativen im Lande, Neuigkeiten über die Aktivitäten der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern, aktuelle und hintergründige Informationen zu Themen aus den Bereichen Klassik, Pop, Rock und Jazz und dazu jeweils die passende Musik.

Die Sendung wird in der Regel auch zeitnah in der SR-Mediathek bereitgestellt - und zwar für drei Monate.

Redaktion: Gabi Szarvas, Nike Keisinger

E-Mail an die Redaktion: musikwelt@sr.de

Artikel mit anderen teilen