Bruno Maderna (Foto: imago images/Philippe Gras)

Der Komponist Bruno Maderna

Mouvement - die Sendung für Neue Musik

Mit Maria Gutierrez  

Am 21. April würde er 100 Jahre alt: der in Venedig geborene Komponist Bruno Maderna. Anlässlich seines 100. Geburtstages widmen wir unsere Sendung Mouvement am 23. April ganz dem international erfolgreichen Italiener, der nicht nur Komponist, sondern auch Dirigent und Musikpädagoge war. Zu hören am Donnerstagabend ab 20.04 Uhr auf SR 2 KulturRadio!

Sendung: Donnerstag 23.04.2020 20.04 bis 21.30 Uhr


Bruno Maderna zum 100. Geburtstag am 21. April

"Bruno Maderna war der große Melodiker unter den Avantgardisten der Nachkriegsgeneration", hat Thomas Schulz geschrieben.

Zum 100. Geburtstag von Bruno Maderna
Pionier der elektronischen Musik und Dirigent des Moments

Am 21. April 1920 kam er in Venedig zur Welt. Wie hatte sein Großvater zu ihm gesagt:

Wenn du Geige spielen kannst, kannst du alles werden, selbst der schlimmste Verbrecher. Mit der Geige ist dir ein Platz im Himmel sicher.

Als Komponist, Mitgründer des Mailänders Studios für elektronische Musik, als Dirigent und auch als Lehrer prägte er die Nachkriegsavantgarde. Viel zu früh starb er schon 1973.

In Mouvement stehen Werke wie "Improvvisazione Nr. 1", "Giardino Religioso", "Aria", "Stele per Diotima" und das 3. Oboenkonzert auf dem Programm mit Claudia Barainsky (Sopran), Sebastian Wittiber (Flöte), dem hr-Sinfonieorchester unter Arturo Tamayo, dem Netherland Radio Chamber Orchestra unter Hans Zender, Fabian Menzel (Oboe) und dem Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken unter Michael Stern.


Mouvement - Die ganze Welt der Neuen Musik

Jeden Donnerstag von 20.04 bis 21.30 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Eineinhalb Stunden lang bietet "Mouvement" Themen, Porträts und Interviews rund um die Neue Musik. Dazu gibt es viel klingendes Anschauungsmaterial: Studioproduktionen, Konzertmitschnitte und CD-Neuerscheinungen.

Die Sendung, deren Titel "Mouvement" sich von der Komposition Helmut Lachenmanns herleitet, ist ein Forum, das die Strömungen der zeitgenössischen Musik präsentiert, sie aber auch in Beziehung setzt zu älteren Werken aller musikalischen Epochen. In regelmäßigen Abständen laden wir Sie daher zu einer "Tour d'horizon" ein, einer Klangreise vom Mittelalter bis ins Hier und Jetzt. Nur wer sich bewegt, entdeckt Neues!

Reportage-Reihe: Meilensteine der Neuen Musik

Von 2014 bis Juli 2016 stellten wir in "Mouvement" einmal im Monat ein Schlüsselwerk der Moderne vor – Meilensteine der Musikgeschichte wie Arnold Schönbergs Klaviersuite op. 25, György Ligetis "Atmosphères" oder Karlheinz Stockhausens "Gesang der Jünglinge". Die Beiträge können im Archiv nachgehört werden.

Redaktion: Nike Keisinger

Kontakt: mouvement@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja