Heinz Holliger (Foto: Priska Ketterer)

Interpret, Komponist und Entdecker

Mouvement

Mit Nike Keisinger  

Sendung: Donnerstag 16.05.2019 20.04 bis 22.30 Uhr

Der unermüdliche Schweizer Heinz Holliger wird achtzig
(* 21. Mai 2019)

Im Jahr 1958 hat der junge Heinz Holliger sein erstes Konzert für den Saarländischen Rundfunk gespielt, es sollte viele weitere Veranstaltungen und Produktionen folgen. Zunächst als Oboist, später auch als Dirigent führte er in Saarbrücken unterschiedlichste Werke von Mozart bis Messiaen auf, von dem Barockkomponisten Jan Dismas Zelenka bis hin zu eigenen Kompositionen.

Die Sendung „Mouvement“ bringt einige Archiv-Aufnahmen zum Vorschein, darunter ein komplettes Konzert mit dem Dirigenten Heinz Holliger vom 26. Mai 2013, mit Werken von Bernd Alois Zimmermann („Kontraste“), Heinz Holliger (Morgenstern-Lieder), Saed Haddad („Kontra-Gewalt“), Witold Lutoslawski („Chantefleurs et Chantefables“) und György Ligeti („Lontano“).


Mouvement - Die ganze Welt der Neuen Musik

Jeden Donnerstag von 20.04 bis 22.30 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Zweieinhalb Stunden lang bietet "Mouvement" Porträts, Interviews und Berichte rund um die Neue Musik. Dazu gibt es viel klingendes Anschauungsmaterial: Studioproduktionen, Konzertmitschnitte und CD-Neuerscheinungen.

Die Sendung, deren Titel "Mouvement" sich von der Komposition Helmut Lachenmanns herleitet, ist ein Forum, das die Strömungen der zeitgenössischen Musik präsentiert, sie aber auch in Beziehung setzt zu älteren Werken aller musikalischen Epochen. In regelmäßigen Abständen laden wir Sie daher zu einer "Tour d'horizon" ein, einer Klangreise vom Mittelalter bis ins Hier und Jetzt. Nur wer sich bewegt, entdeckt Neues!

Reportage-Reihe: Meilensteine der Neuen Musik

Von 2014 bis Juli 2016 stellten wir in „Mouvement“ einmal im Monat ein Schlüsselwerk der Moderne vor – Meilensteine der Musikgeschichte wie Arnold Schönbergs Klaviersuite op. 25, György Ligetis „Atmosphères“ oder Karlheinz Stockhausens „Gesang der Jünglinge“. Die Beiträge können im Archiv nachgehört werden.

Redaktion: Nike Keisinger

Kontakt: mouvement@sr.de

Artikel mit anderen teilen