Rober Menasse – Die Erweiterung (Foto: Suhrkamp)

Robert Menasse: „Die Erweiterung“

mit Peter König  

Der Schriftsteller und Essayist Robert Menasse zählt zu den wichtigsten österreichischen Autoren der Gegenwart. Für seinen Roman "Die Hauptstadt" ist er 2017 mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet worden. Mit "Die Erweiterung" hat der Schriftsteller nun einen weiteren Europa-Roman vorgelegt.

Sendung: Mittwoch 08.03.2023 19.15 bis 20:00 Uhr

Ein Mitschnitt in der Tuchfabrik Trier vom 2. März 2023


Zwei „Blutsbrüder“, verbunden durch einen Schwur, den sie im polnischen Untergrundkampf gegen das kommunistische Regime geleistet haben, gehen nach dessen Zusammenbruch getrennte Wege.

Der eine, Mateusz, macht innenpolitisch Karriere und wird schließlich polnischer Ministerpräsident. Der andere, Adam, geht nach dem EU-Beitritt Polens nach Brüssel, wo er in der europäischen Kommission in der Generaldirektion für Erweiterung arbeitet.


Audio

Robert Menasse: „Die Erweiterung“
Audio [SR 2, mit Peter König, 08.03.2023, Länge: 45:00 Min.]
Robert Menasse: „Die Erweiterung“


Aus der einstmals tiefen Verbundenheit der Beiden wird, ausgelöst durch das Beitrittsgesuch Albaniens in die EU, eine unversöhnliche Feindschaft von europäischer Dimension. Der politische Konflikt der Blutsbrüder ist aber nur der Rahmen, innerhalb dessen sich eine Vielzahl von Schicksalen entscheidet, kühne Pläne und große Lebensanstrengungen auf die Probe gestellt werden, bis es zum Showdown kommt, auf dem schwankenden Boden eines albanischen Kreuzfahrtschiffs.


Der Autor:

Robert Menasse wurde 1954 in Wien geboren und ist auch dort aufgewachsen. Er studierte Germanistik, Philosophie sowie Politikwissenschaft in Wien, Salzburg und Messina und promovierte im Jahr 1980 mit einer Arbeit über den „Typus des Außenseiters im Literaturbetrieb“.

Menasse lehrte anschließend sechs Jahre an der Universität São Paulo. Seit seiner Rückkehr aus Brasilien 1988 lebt Robert Menasse als Literat und kulturkritischer Essayist hauptsächlich in Wien.

Für seinen Roman "Die Hauptstadt" ist Robert Menasse 2017 mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet worden. Mit "Die Erweiterung" hat der österreichische Schriftsteller nun einen weiteren Europa-Roman vorgelegt.


Die Sendung ist nachhörbar auf SR2.de und in der ARD Audiothek.


Vorschau

15. März: Das Magazin

22. März: Theresa Pleitner zu ihrem Roman: „Über den Fluss“

29. März: Das Magazin

5. April: Hugo Lindenberg zu seinem Roman "Eines Tages wird es leer sein"

14. April: Das Magazin

19. April: Jaroslav Rudiš, „Gebrauchsanweisung fürs Zugreisen“

26. April: Das Magazin


Literatur im Gespräch

Woher nehmen sie ihre Inspiration? Welche Rolle spielt die Literatur in ihrem Alltag? Was sind ihre Themen und wie setzen sie sie literarisch um? SR 2-ModeratorInnen sprechen mit Autorinnen und Autoren über ihr Schreiben und Leben, senden Auszüge aus aktuellen Romanen, Erzählungen, Essays oder Gedichten, bringen Literatur ins Gespräch.

alle 14 Tage im Wechsel mit:

Literatur im Gespräch – Das Magazin

Rezensionen neuerschienener belletristischer Bücher, Gespräche zu aktuellen Literaturthemen und feuilletonistische Beiträge rund um die Welt der Literatur sind Thema in unserem Magazin. Dabei nehmen wir auch die regionale Szene in den Fokus. In jeder Sendung empfehlen wir außerdem ein aktuelles Hörbuch im SR 2-HörbuchTipp.

Redaktion: Tilla Fuchs

Kontakt: literatur-im-gespraech@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja