Raphaela Edelbauer – Die Inkommensurablen (Foto: Buch-Cover)

Raphaela Edelbauer zu ihrem Roman „Die Inkommensurablen“

Lesung und Gespräch

mit Sally-Charell Delin  

Sendung: Mittwoch 25.01.2023 19.15 bis 20:00 Uhr

Wien am 31. Juli 1914. Noch sechsunddreißig Stunden, dann läuft das deutsche Ultimatum ab. Die Stadt ist ein reißender Strom, in allen Straßen bricht sich die Kriegsbegeisterung der jungen Generation Bahn. Mitten in diesen Taumel gerät Hans, ein Pferdeknecht aus Tirol, der sich auf den Weg in die Metropole gemacht hat, um die Psychoanalytikerin Helene Cheresch aufzusuchen. Dort angekommen trifft er auf Adam, einen musisch begabten Adligen, und Klara, die sich als eine der ersten Frauen an der Universität Wien im Fach Mathematik promovieren wird. Gemeinsam verbringen die drei jungen Menschen den letzten Abend vor der Mobilmachung – in einer Stadt, die sich ihrem Zugriff mehr und mehr zu entziehen droht.

Die Autorin:


Raphaela Edelbauer, 1990 in Wien geboren, studierte Sprachkunst an der Universität für Angewandte Kunst. Für ihr 2017 erschienenes Prosadebüt „Entdecker. Eine Poetik“ wurde sie mit dem Hauptpreis der Rauriser Literaturtage ausgezeichnet. Außerdem wurde ihr der Publikumspreis beim Bachmann-Wettbewerb, der Theodor-Körner-Preis und der Förderpreis der Doppelfeld-Stiftung zuerkannt. Ihr Debütroman „Das flüssige Land“ stand auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises, für ihren zweiten Roman „DAVE“ erhielt sie den Österreichischen Buchpreis. „Die Inkommensurablen“ ist ihr dritter Roman. Raphaela Edelbauer lebt in Wien.


Die Sendung ist nachhörbar auf SR2.de und in der ARD Audiothek.


Raphaela Edelbauer über „Die Inkommensurablen“
Audio [SR 2, Länge: 45:03 Min.]
Raphaela Edelbauer über „Die Inkommensurablen“


Vorschau

1. Februar: Das Magazin

8. Februar: Maike Albath zu „Der Geist von Turin“

15. Februar: Das Magazin

22. Februar: Annika Reich zu ihrem Roman „Männer sterben bei uns nicht“

1. März: Das Magazin


Literatur im Gespräch

Woher nehmen sie ihre Inspiration? Welche Rolle spielt die Literatur in ihrem Alltag? Was sind ihre Themen und wie setzen sie sie literarisch um? SR 2-ModeratorInnen sprechen mit Autorinnen und Autoren über ihr Schreiben und Leben, senden Auszüge aus aktuellen Romanen, Erzählungen, Essays oder Gedichten, bringen Literatur ins Gespräch.

alle 14 Tage im Wechsel mit:

Literatur im Gespräch – Das Magazin

Rezensionen neuerschienener belletristischer Bücher, Gespräche zu aktuellen Literaturthemen und feuilletonistische Beiträge rund um die Welt der Literatur sind Thema in unserem Magazin. Dabei nehmen wir auch die regionale Szene in den Fokus. In jeder Sendung empfehlen wir außerdem ein aktuelles Hörbuch im SR 2-HörbuchTipp.

Redaktion: Tilla Fuchs

Kontakt: literatur-im-gespraech@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja