Buchcover: Rebecca Kricheldorff - Lustprinzip (Foto: rowohlt Verlag)

Rebekka Kricheldorf zu "Lustprinzip"

Literatur im Gespräch - Lesung und Gespräch

Mit Peter König  

Sendung: Mittwoch 08.09.2021 19.15 bis 20:00 Uhr

Berlin, mitten in den Neunzigern. Die Stadt liegt da wie eine utopische Verheißung, offen für alle: für Fabian, den drogenaffinen Partyhengst, den dichtenden Alki Lennard, die depressiv-hysterische Lily, verkrachte Bildungsbürgerkinder und Hausbesetzer, die in verschiedenen Lebens-und Kunstdisziplinen vor sich hin dilettieren.

Über den Roman "Lustprinzip"
Audio [SR 2, Peter König im Gespräch mit Rebekka Kricheldorf , 08.09.2021, Länge: 45:14 Min.]
Über den Roman "Lustprinzip"

Zwischen ihnen treibt Larissa durch die Stadt, geflüchtet aus der Provinz, möchte irgendwie studieren, ist aber zugleich auf der Suche nach vielfältigen Objekten ihres Begehrens: Sie träumt von dem Einen, Unerreichbaren, folgt Verlockungen am Wege, versucht sich in gesunder Zweisamkeit und verzehrt sich in einer schweren sexuellen Obsession – wie lange kann das alles gutgehen? Denn die Neunziger, das sind auch Abstürze und die Vorboten der Gentrifizierung. Irgendwann stellt sich auch für Larissa die ewige Frage, ob man ein funktionierendes Mitglied der Gesellschaft werden möchte – oder lieber als heiliger Outlaw im glamourösen subkulturellen Slackertum verschwindet.

Die Autorin:

Rebekka Kricheldorf, 1974 in Freiburg im Breisgau geboren, zählt zu den bekanntesten deutschen Dramatikerinnen. Ihre Stücke werden an den renommiertesten Bühnen uraufgeführt, unter anderem am Deutschen Theater Berlin, Schauspielhaus Hamburg oder am Theater Neumarkt in Zürich. 2019 wurde Rebekka Kricheldorf mit der Saarbrücker Poetikdozentur für Dramatik geehrt. "Lustprinzip" ist ihr erster Roman. Er erschien im Februar 2021 im Rowohlt Verlag.


Die Sendung ist nachhörbar auf SR2.de und in der ARD Audiothek.


Vorschau

15. September: Das Magazin

22. September: Der Eugen Helmlé Übersetzerpreis 2021

29. September: Das Magazin

6. Oktober: Moritz Rinke: "Der längste Tag im Leben des Pedro Fernández Garcia"

13. Oktober: Das Magazin


Literatur im Gespräch

Woher nehmen sie ihre Inspiration? Welche Rolle spielt die Literatur in ihrem Alltag? Was sind ihre Themen und wie setzen sie sie literarisch um? SR 2-ModeratorInnen sprechen mit Autorinnen und Autoren über ihr Schreiben und Leben, senden Auszüge aus aktuellen Romanen, Erzählungen, Essays oder Gedichten, bringen Literatur ins Gespräch.

alle 14 Tage im Wechsel mit:

Literatur im Gespräch – Das Magazin

Rezensionen neuerschienener belletristischer Bücher, Gespräche zu aktuellen Literaturthemen und feuilletonistische Beiträge rund um die Welt der Literatur sind Thema in unserem Magazin. Dabei nehmen wir auch die regionale Szene in den Fokus. In jeder Sendung empfehlen wir außerdem ein aktuelles Hörbuch im SR 2-HörbuchTipp.

Redaktion: Tilla Fuchs

Kontakt: literatur-im-gespraech@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja