"Bretonischer Nervenkitzel"

"Bretonischer Nervenkitzel"

Literatur im Gespräch

mit Peter König  

Sendung: Mittwoch 30.12.2020 19.15 bis 20:00 Uhr

Jörg Bong alias Jean-Luc Bannalec und seine Bretagne-Krimis

Sämtliche Bretagne-Krimis standen über viele Monate auf den obersten Plätzen der Bestseller-Liste des Magazins „Der Spiegel“. Allein im deutschsprachigen Raum wurden bislang mehr als 4 Millionen Exemplare verkauft. Mittlerweile sind die Bücher in 14 Sprachen übersetzt worden. Acht der neun Bretagne-Krimis wurden für die ARD verfilmt und unter dem Titel „Kommissar Dupin“ ausgestrahlt. Zu Jean-Luc Bannalecs Erfolgsrezepten gehört, dass sein strafversetzter Held wissbegierig und schwärmerisch die Bretagne entdeckt, stellvertretend für die Leserinnen und Leser: das Land, die Geschichte, die Menschen. Und Dupins Lieblingsorte gibt es wirklich. Die Krimis erzählen nicht nur spannende Geschichten, sondern sie sind darüber hinaus unterhaltsame Reiseführer durch die Bretagne und kleine Enzyklopädien dieser einzigartigen Region im Nordwesten Frankreichs.

Der Autor:

Jörg Bong wurde 1966  in Bad Godesberg geboren. Er ist Literaturwissenschaftler, Verleger, Autor, Publizist und Fotograf. Zuletzt – bis Juni 2019 – war er verlegerischer Geschäftsführer der S. Fischer Verlage. Anschließend blieb er dem Unternehmen als Kurator der S. Fischer Stiftung verbunden. Seit Juli 2019 arbeitet Bong als freier Autor und Publizist in Frankfurt am Main und in der Bretagne. Unter dem Pseudonym Jean-Luc Bannalec verfasst er seit 2012 Kriminalromane um die Figur des Kommissars Dupin, für die er zahlreiche Auszeichnungen erhielt, sowohl in Deutschland als auch in Frankreich. Mehrere Jahre lang blieb Jörg Bongs Pseudonym gewahrt. Im Juni 2020 lüftete der Autor sein Geheimnis und gab der deutschen Presse erstmals Interviews als Jean-Luc Bannalec.


Literatur im Gespräch ist auch nachhörbar in der SR-Mediathek oder in der ARD-Mediathek.


Vorschau

6. Januar: Das Magazin

13. Januar: Léonora Miano zu "Zeit der Schatten"

20. Januar: Das Magazin


Literatur im Gespräch

Woher nehmen sie ihre Inspiration? Welche Rolle spielt die Literatur in ihrem Alltag? Was sind ihre Themen und wie setzen sie sie literarisch um? SR 2-ModeratorInnen sprechen mit Autorinnen und Autoren über ihr Schreiben und Leben, senden Auszüge aus aktuellen Romanen, Erzählungen, Essays oder Gedichten, bringen Literatur ins Gespräch.

alle 14 Tage im Wechsel mit:

Literatur im Gespräch – Das Magazin

Rezensionen neuerschienener belletristischer Bücher, Gespräche zu aktuellen Literaturthemen und feuilletonistische Beiträge rund um die Welt der Literatur sind Thema in unserem Magazin. Dabei nehmen wir auch die regionale Szene in den Fokus. In jeder Sendung empfehlen wir außerdem ein aktuelles Hörbuch im SR 2-HörbuchTipp.

Redaktion: Tilla Fuchs

Kontakt: literatur-im-gespraech@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja