Thorsten Nagelschmidt: "Arbeit"

Thorsten Nagelschmidt: "Arbeit"

Literatur im Gespräch

Mit Sally-Charell Delin  

Sendung: Mittwoch 06.04.2020 19.15 bis 20:00 Uhr

In einem Kreuzberger Hostel beginnt Sheriff seine Nachtschicht und fühlt sich mal wieder wie ein schlecht bezahlter Sozialarbeiter. Im Späti nebenan erlebt Anna den zweiten Überfall in diesem Jahr. An der Tür des Clubs Lobotomy steht Ten und realisiert, dass ihm seine junge Familie durch seine Arbeitszeiten komplett zu entgleiten droht. Außerdem: Eine idealistische Notfallsanitäterin, eine zornige Pfandsammlerin und ein Drogendealer mit Zahnschmerzen, der sich fragt, ob er Freunde hat oder nur noch Stammkunden.

Thorsten Nagelschmidt erzählt in seinem neuen Roman von zwölf Stunden einer Berliner Nacht. Er widmet sich darin all jenen, die nachts wach sind und ihren Job erledigen, während die restliche Stadt feiert oder schläft.


Sally-Charell Delin über Thorsten Nagelschmidts Roman "Arbeit"
Video [SR 2, Sally-Charell Delin, 06.05.2020, Länge: 03:01 Min.]
Sally-Charell Delin über Thorsten Nagelschmidts Roman "Arbeit"
SR-Literaturkritikerin Sally-Charell Delin stellt das Werk vor.

Buchcover: Thorsten Nagelschmidt - Arbeit (Foto: S. Fischer Verlag)
Buchcover: Thorsten Nagelschmidt - Arbeit

Der Autor:

Thorsten Nagelschmidt, geboren 1976 im Münsterland, ist Autor, Musiker und Künstler. Er ist Sänger, Texter und Gitarrist der Band Muff Potter und veröffentlichte die Bücher "Wo die wilden Maden graben" (2007), "Was kostet die Welt" (2010) und "Drive-By Shots" (2015). Zuletzt ist von ihm der autobiographische Roman "Der Abfall der Herzen" (2018) erschienen. Thorsten Nagelschmidt lebt in Berlin und veranstaltet dort die Lesereihe "Nagel mit Köpfen".

Literatur im Gespräch - das Magazin ist auch im Netz nachhörbar.


Vorschau

13. Mai: Das Magazin

20. Mai: Cécile Wajsbrot

27. Mai: Das Magazin

3. Juni: Paulina Czienskowski zu ihrem Roman "Taubenleben"


Literatur im Gespräch

Woher nehmen sie ihre Inspiration? Welche Rolle spielt die Literatur in ihrem Alltag? Was sind ihre Themen und wie setzen sie sie literarisch um? SR 2-ModeratorInnen sprechen mit Autorinnen und Autoren über ihr Schreiben und Leben, senden Auszüge aus aktuellen Romanen, Erzählungen, Essays oder Gedichten, bringen Literatur ins Gespräch.

alle 14 Tage im Wechsel mit:

Literatur im Gespräch – Das Magazin

Rezensionen neuerschienener belletristischer Bücher, Gespräche zu aktuellen Literaturthemen und feuilletonistische Beiträge rund um die Welt der Literatur sind Thema in unserem Magazin. Dabei nehmen wir auch die regionale Szene in den Fokus. In jeder Sendung empfehlen wir außerdem ein aktuelles Hörbuch im SR 2-HörbuchTipp.

Redaktion: Tilla Fuchs

Kontakt: literatur-im-gespraech@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja