Ingo Schulze: "Die rechtschaffenen Mörder"

Ingo Schulze zu seinem Roman "Die rechtschaffenen Mörder"

Literatur im Gespräch

 

Sendung: Mittwoch 08.04.2020 19.15 bis 20:00 Uhr

Der Dresdner Antiquar Norbert Paulini ist über die Grenzen des Landes hinaus bekannt und angesehen. Zu DDR-Zeiten bietet er auch bibliophilen Andersdenkenden eine Heimat und bemerkt dabei nicht, dass seine eigene Frau für die Stasi spitzelt. Nach dem Mauerfall, im beginnenden digitalen Zeitalter, interessieren sich immer weniger Menschen für seine alten Bücher und dann ertrinkt 2002 auch noch ein Teil seines Lagers in der großen Elbflut. Aus Paulini, dem weisen Büchermenschen wird eine Art Extremist, der zu rechtem Gedankengut neigt, der vielleicht sogar ein Verbrechen begangen hat - oder eines deckt?

Ingo Schulzes Roman "Die rechtschaffenen Mörder" war nominiert für den Preis der Leipziger Buchmesse 2020.

Der Autor:

Ingo Schulze, *1962 in Dresden lebt als Schriftsteller und Essayist in Berlin. Bislang erschienen von ihm unter anderem "33 Augenblicke des Glücks" (1995), "Simple Storys" (1998), "Adam und Evelyn" (2008) und "Peter Holtz. Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst", das der SR 2017 als Lesung im Rahmen des ARD Radiofestivals produziert hat. Außerdem veröffentlichte Ingo Schulze Essays und Reden, darunter "Unsere schönen neuen Kleider" (2012), sowie das Künstlerbuch "Einübung ins Paradies" (2016). Ingo Schulzes Werk wurde mit zahlreichen, auch internationalen Preisen ausgezeichnet und ist in 30 Sprachen übersetzt.


Literatur im Gespräch - bis zu zwölf Monate nachhörbar auf SR2.de und in der ARD-Audiothek!


Vorschau

13. April: Sondersendung "Und vergiss die Badehose nicht", Georges Perec und Eugen Helmlé - Die Korrespondenz von 1966 bis 1982. Ein Feature von Tilla Fuchs (SR 2012)

15. April: Das Magazin

22. April: Pierre Jarawan zu "Ein Lied für die Vermissten"

29. April: Das Magazin

6. Mai: Thorsten Nagelschmidt


Literatur im Gespräch

Woher nehmen sie ihre Inspiration? Welche Rolle spielt die Literatur in ihrem Alltag? Was sind ihre Themen und wie setzen sie sie literarisch um? SR 2-ModeratorInnen sprechen mit Autorinnen und Autoren über ihr Schreiben und Leben, senden Auszüge aus aktuellen Romanen, Erzählungen, Essays oder Gedichten, bringen Literatur ins Gespräch.

alle 14 Tage im Wechsel mit:

Literatur im Gespräch – Das Magazin

Rezensionen neuerschienener belletristischer Bücher, Gespräche zu aktuellen Literaturthemen und feuilletonistische Beiträge rund um die Welt der Literatur sind Thema in unserem Magazin. Dabei nehmen wir auch die regionale Szene in den Fokus. In jeder Sendung empfehlen wir außerdem ein aktuelles Hörbuch im SR 2-HörbuchTipp.

Redaktion: Tilla Fuchs

Kontakt: literatur-im-gespraech@sr.de

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja