Louis Ferdinand Céline  (Foto: imago images / ZUMA/Keystone)

Bewundert, bezweifelt, bespuckt - der Streit um Louis-Ferdinand Céline spaltet Frankreich

Literatur im Gespräch

Ein Feature von Tilla Fuchs  

Sendung: Dienstag 25.06.2019 20.04 bis 21:00 Uhr

„Bewundert, bezweifelt, bespuckt - der Streit um Louis-Ferdinand Céline spaltet Frankreich“

Ein Feature von Tilla Fuchs, SR 2011

Louis-Ferdinand Céline gilt als einer der größten Autoren des 20. Jahrhunderts. Seine "Reise ans Ende der Nacht" hat Literaturgeschichte geschrieben. Seine sogenannte "deutsche Trilogie" der geschriebenen Sprache neue Maßstäbe gesetzt.

SR-Thementag: Verehrt und verdammt
Gefallene Künstler und ihr Werk
Am 25. Juni beschäftigte sich SR 2 KulturRadio ausführlich mit gefallenen Künstlern und ihrem Werk. Im Mittelpunkt der Beiträge stand die Frage: Können menschliche Verfehlungen eines Künstlers sein Werk entwerten - egal ob es sich dabei um Literaten, Maler, Theaterkünstler oder Musiker handelt?

Gleichzeitig war Céline ein glühender Antisemit und hat sich auch nach 1945 nie von seinen menschenverachtenden Positionen distanziert. Wie also mit ihm umgehen? Rund um seinen 50. Todestag im Juli 2011 spitzte sich der Streit um Céline zu: Der damalige französische Kulturminister Frédéric Mitterand sagte die geplanten offiziellen Feierlichkeiten zu Ehren des Schriftstellers ab. Viele hatten öffentlich dagegen protestiert, allen voran Serge Klarsfeld, Präsident der Organisation "Söhne und Töchter der deportierten Juden Frankreichs", und gegen die "Pantheonisierung eines antisemitischen Schriftstellers" Protest eingelegt. "Zensur", antworteten dagegen Autoren wie Philippe Sollers und Bernard-Henri Lévy.

Das Feature gibt den unterschiedlichen Positionen zu Céline Raum und geht auf Spurensuche: Wie wurde aus dem lebensmutigen Armenarzt, dem neugierigen Weltreisenden, jener lärmende, antisemitische Hetzer, der sich mit der Vichy-Regierung solidarisierte und darum beinahe hingerichtet worden wäre? War er ein Provokateur? Ein Überzeugungstäter? Die Kontroverse um Céline ist bis heute nicht beigelegt und verlangt von jedem Einzelnen eine Entscheidung.

Eine Wiederholung der Sendung vom 21. Juni 2011.


Nachhörbar hier und auch in der ARD-Audiothek!

Nächste Sendung

2. Juli: Clemens Meyer mit "Von Rat und Traum" - Rede an die Abiturientinnen und Abiturienten des Jahrgangs 2019

Vorschau

9. Juli: Angela Lehner mit "Vater unser"

16. Juli: Sondersendung "Bücher vom Berg" II

Danach geht's in die Sommerpause: Bis zum 14. September läuft auch auf SR 2 KulturRadio das ARD Radiofestival.


Literatur im Gespräch

Woher nehmen sie ihre Inspiration? Welche Rolle spielt die Literatur in ihrem Alltag? Was sind ihre Themen und wie setzen sie sie literarisch um? SR 2-Moderatoren sprechen mit Autorinnen und Autoren über ihr Schreiben und Leben, senden Auszüge aus aktuellen Romanen, Erzählungen, Essays oder Gedichten, bringen Literatur ins Gespräch. Dienstags von 20.04 bis 21.00 Uhr auf SR 2 KulturRadio und danach sieben Tage lang in der SR-Mediathek.

Redaktion: Tilla Fuchs

Kontakt: literatur-im-gespraech@sr.de

Artikel mit anderen teilen