Schriftsteller Clemens Meyer (Foto: dpa/Fredrik von Erichsen)

Clemens Meyer: "Die stillen Trabanten"

Literatur im Gespräch

 

Kurzgeschichten aus der Nacht erzählt Clemens Meyer in seinem neuen Band "Die stillen Trabanten". Ende September war er damit in Saarbrücken zu Gast. Der Mitschnitt des Abends lief am 9. Oktober in "Literatur im Gespräch" auf SR 2 KulturRadio.

Sendung: Dienstag 09.10.2018 20.04 bis 21.00 Uhr

Kurzgeschichten aus der Nacht erzählt Clemens Meyer in seinem neuen Band „Die stillen Trabanten“. Der Lichtkegel fällt auf einen Lokführer, der die Nachtfahrten liebt, bis ein lachender Mann auf den Schienen steht. Einen Wachmann, der seine Runden um das Ausländerwohnheim dreht und sich in die Frau hinter dem Zaun verliebt. Oder einen Imbissbudenbesitzer, der am Hochhausfenster steht und auf die leuchtenden Trabanten der Nacht schaut. Es geht um verlorene Schlachten und überwältigende Wünsche. Mayer beschreibt Menschen unserer Zeit, zerrissene Schicksale und schafft düstere Geschichten voller schöner Hoffnungen.

Über den Autor

Clemens Meyer, geboren 1977 in Halle an der Saale, lebt in Leipzig. Im Fischerverlag sind u.a. sein Debüt „Als wir träumten“, der Band „Die Nacht, die Lichter. Stories“ und der Roman „Im Stein“ erschienen. Für sein Werk wurde Clemens Meyer mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Preis der Leipziger Buchmesse.

Clemens Meyer:
"Die stillen Trabanten"
Verlag S. Fischer
11,00 Euro

Buchcover: Clemens Meyer - Die stillen Trabanten (Foto: S. Fischer Verlag)

Aufnahme vom 28. September 2018 aus dem Saarländischen Künstlerhaus


Literatur im Gespräch

Woher nehmen sie ihre Inspiration? Welche Rolle spielt die Literatur in ihrem Alltag? Was sind ihre Themen und wie setzen sie sie literarisch um? SR 2-Moderatoren sprechen mit Autorinnen und Autoren über ihr Schreiben und Leben, senden Auszüge aus aktuellen Romanen, Erzählungen, Essays oder Gedichten, bringen Literatur ins Gespräch. Dienstags von 20.04 bis 21.00 Uhr auf SR 2 KulturRadio und danach sieben Tage lang in der SR-Mediathek.

Redaktion: Tilla Fuchs

Kontakt: literatur-im-gespraech@sr.de

Artikel mit anderen teilen