Alexa Hennig von Lange (Foto: Alexa Hennig/Pressefoto)

Alexa Hennig von Lange: "Kampfsterne"

Literatur im Gespräch

Sally-Charell Delin  

Im August 2018 erschien "Kampfsterne", der neue Roman von Alexa Hennig von Lange. Sie schildert darin das Leben einer "heilen Familie" im Jahr 1985... Sally-Charell Delin hat mit der Autorin ausführlich darüber gesprochen und ihrer Lesung zugehört.

Sendung: Dienstag 25.09.2018 20.04 bis 21.00 Uhr

Es ist der Sommer des Jahres 1985, eine Siedlung am Rande der Stadt. Hier leben Familien, bei denen alles nach "heiler Welt" aussieht: Die Kinder spielen Geige oder Cello, die Familien wohnen in dänischem Design, umgeben von Bildbänden und selbstgetöpferten Vasen. Nach außen scheint ihr Leben wie eine ungetrübte Familienidylle. Und doch fühlen sie alle sich unfrei. Alexa Hennig von Lange erzählt von diesem Leben aus wechselnden Erzählperspektiven. Die Eltern werden geleitet von Glaubenssätzen und Überzeugungen, aber auch von Emotionen und einnehmenden Ängsten. Und beeinflussen damit das Leben ihrer Kinder – viel stärker, als sie denken. 

Alexa Hennig von Lange, geboren 1973 in Hannover, wurde mit ihrem Debütroman "Relax" 1997 zu einer der erfolgreichsten Autorinnen ihrer Generation. Sie schrieb außerdem Erzählungen, Jugendbücher und Theaterstücke. Sie lebt mit ihrem Mann und fünf Kindern in Berlin und hat auch darüber – über das Projekt Patchwork – ein Buch geschrieben. Im August 2018 erschien "Kampfsterne".

Alexa Hennig von Lange:
Kampfsterne
Dumont Verlag
224 Seiten, 20 Euro


Literatur im Gespräch

Dienstags von 20.04 bis 21.00 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Ein Forum für literarische Texte, die im Gespräch sind oder durch die Sendung ins Gespräch gebracht werden sollen.

Es handelt sich um Romane, Erzählungen, Essays oder Gedichte, die veröffentlicht oder noch unveröffentlicht sind. Die Sendung will Autoren von "draußen" ins Land und Autoren aus dem Land nach draußen vermitteln. Zu hören sind Studiogespräche sowie Mitschnitte öffentlicher Lesungen von bekannten und unbekannten Schriftstellern, von Nobelpreisträgern wie (wenn sie interessant sind) von Autoren, die ihre Bücher im Selbstverlag herausbringen. Die Autoren sind in der Regel deutschsprachig.

Redaktion: Tilla Fuchs

Kontakt: literatur-im-gespraech@sr.de

Artikel mit anderen teilen