Kaffeeschmuggler und Steckdosenmäuse – eine Kindheit in den 50ern (Foto: Buchverlag)

Ralph Schock: "Kaffeeschmuggler und Steckdosenmäuse – eine Kindheit in den 50ern"

Lesung und Gespräch, Gesprächspartnerin: Tilla Fuchs

 

Sendung: Dienstag 27.03.2018 20.04 bis 21.00 Uhr

Über den Inhalt

Es sind Erinnerungsbruchstücke, lustige, berührende, nachdenklich machende, die Ralph Schock in seinem Buch über eine Kindheit in den 1950er Jahren beschreibt. Eine Kindheit, welche die des Autors sein könnte, die aber genauso gut stellvertretend für eine Generation im Saarland steht.

In seinen 137 kunstvollen Miniaturen entdecken die einen die eigene Geschichte wieder, andere lernen eine Zeit kennen, in der die Saar französisch war, man im Cremeschnittchen verschiedenste Güter über die Grenze schmuggelte und die jüngere Vergangenheit unausgesprochen unter der Oberfläche schwelte. Im Gespräch mit Tilla Fuchs erzählt Ralph Schock von der Entstehung seines ersten literarischen Werks und über seine Zeit beim Saarländischen Rundfunk.

Der Autor

Ralph Schock (Foto: SR/Sabine Schmidt-Matt)
Ralph Schock wurde 1952 im saarländischen Ottweiler geboren. Er ist Autor, Herausgeber und war viele Jahre lang Leiter der Literaturredaktion des Saarländischen Rundfunks.


Vorschau

In "Literatur im Gespräch" am Dienstag, 3. April:

Robert Menasse: "Die Hauptstadt"
Lesung und Gespräch, Gesprächspartnerin: Tilla Fuchs
(Mitschnitt der Veranstaltung vom 9. März 2018 im Konferenzgebäude des SR)


Literatur im Gespräch

Woher nehmen sie ihre Inspiration? Welche Rolle spielt die Literatur in ihrem Alltag? Was sind ihre Themen und wie setzen sie sie literarisch um? SR 2-Moderatoren sprechen mit Autorinnen und Autoren über ihr Schreiben und Leben, senden Auszüge aus aktuellen Romanen, Erzählungen, Essays oder Gedichten, bringen Literatur ins Gespräch. Dienstags von 20.04 bis 21.00 Uhr auf SR 2 KulturRadio und danach sieben Tage lang in der SR-Mediathek.

Redaktion: Tilla Fuchs

Kontakt: literatur-im-gespraech@sr.de