"Wer sich als Erwachsener impfen lässt, macht das auch für unter 12-Jährige"

"Wer sich als Erwachsener impfen lässt, macht das auch für unter 12-Jährige"

Das Interview der Woche mit Jens Spahn, Bundesgesundheitsminister

mit Informationen von Eva Ellermann   28.08.2021 | 12:00 Uhr

Die Corona-Pandemie hat besonders einen Politiker sehr in den Fokus der Öffentlichkeit gebracht: Gesundheitsminister Jens Spahn von der CDU. Bis Anfang des Sommers konnte man ihn zum Beispiel bei einer wöchentlichen Pressekonferenz mit dem Chef des Robert-Koch-Instituts, Lothar Wieler, erleben. Dieser Termin findet seit einigen Wochen nicht mehr statt. Eva Ellermann aus dem Hauptstadtstudio hat Jens Spahn nun im Einzelgespräch für das Interview der Woche getroffen.

"Das Gesundheitssystem nicht überlasten"

Jens Spahn bezeichnete die Verimpfung von 100 Millionen Impfdosen als Erfolg. Damit es nicht noch einmal passiere, dass es nicht genügend Impfstoff in Deutschland vorhanden sei, habe er vorsorglich Lagerkapazitäten anmieten lassen. Derzeit werde begonnen, besonders verwundbaren Menschen eine Auffrischungsimpfung anzubieten. Außerdem werde ausgewertet, ob das auch für andere Gruppen sinnvoll sei. Sicher sei, dass die Erwachsenen, die sich impfen lassen, damit auch die unter 12-Jährigen schützen.

Die Inzidenzen sollen nicht mehr alleiniger Maßstab für Maßnahmen des Bundes und der Länder sein. Der Maßstab für die Überlastung ist die Hospitalisierung im Winter. Das hängt, so Spahn, auch von der regionalen Versorgungskapazität ab. Auf eine konkrete Zahl lässt der Gesundheitsminister sich aber nicht festlegen. Das müssten die Länder für ihre Regionen festlegen.

"Wir werden um jede Stimme kämpfen"

Im weiteren Verlauf des Interviews geht es um eine "Pandemie der Ungeimpften" im Herbst, um die Frage, welche Regeln gelten sollen: "3G": Genesen, getestet, geimpft, oder "2G": Geimpft, genesen. Jens Spahn ist auch stellvertretender CDU-Vorsitzender. Darum geht es auch um die Bundestagswahl. Trotz der derzeit niedrigen Umfragewerte für die Union sieht Spahn keine Wechselstimmung.

Ein Thema u. a. in der Sendung "Bilanz am Mittag" am 28.08.2021 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. (Foto: Imago Images/Photothek/Xander Heinl)


Das Interview der Woche

Jeden Samstag gegen 12.45 Uhr in der "Bilanz am Mittag" auf SR 2 KulturRadio

In der "Bilanz am Mittag" auf SR 2 KulturRadio wird jeden Samstag gegen 12.45 Uhr ein etwa 15-minütiges Interview ausgestrahlt. Diese Gespräche mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Kultur bieten den Hörern von SR 2 KulturRadio nicht nur Argumente und Fakten zu wichtigen Themen und Entscheidungen, sondern auch persönliche Eindrücke über die Handelnden.

Die Interviews entstehen in enger Zusammenarbeit mit dem Hauptstadtstudio Berlin. Der Sendeplatz wird so zu einem Forum für internationale und regionale Themen.

Kontakt: bilanz@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja