"Wir hätten darauf gefasst sein müssen"

"Wir hätten darauf gefasst sein müssen"

Das Interview der Woche mit Volker Bescht, Ex-Brigadegeneral der Saarlandbrigade

mit Informationen von Janek Böffel   21.08.2021 | 12:00 Uhr

Im Eiltempo haben die Taliban nach dem Abzug der internationalen Streitkräfte Afghanistan zurückerobert - mit chaotischen Folgen für die Evakuierung vor Ort. Im Interview der Woche bewertet Ex-Brigadegeneral Volker Bescht die Situation und zieht eine Einsatzbilanz.

Afghanistan im Fokus: Dramatische Szenen spielten sich in Kabul zuletzt ab. Verzweifelte Menschenmengen vor den Flughäfen versuchten, das Land zu verlassen. Und während die Bundeswehr und andere Militärs noch daran arbeiten, afghanische Ortskräfte und deren Familien aus Kabul herauszuholen, bleibt die Frage: Wie konnte es dazu kommen, dass offenbar niemand die aktuelle Situation kommen gesehen hat? Wieso war man so schlecht vorbereitet?

"Ihr habt die Uhr, wir haben die Zeit"

Volker Bescht war Brigadegeneral bei der Bundeswehr und auch Kommandeur der Saarlandbrigade. Er war selbst viele Jahre in Afghanistan - zuletzt als ziviler Helfer bei der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ). Im Interview der Woche mit Politikredakteur Janek Böffel übt er unter anderem Kritik an der Abzugsvorbereitung und an dem späten Handeln des Auswärtigen Amtes. Auch wenn man diesen schnellen Vormarsch der Taliban nicht habe kommen sehen, so hätte man auf eine Rückeroberung gefasst sein müssen.

Mehr zum Thema

Ex-Kommandeur der Saarlandbrigade: Vieles ist nicht so gelungen, wie man es sich vorgenommen hatte
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 18.08.2021, Länge: 04:45 Min.]
Ex-Kommandeur der Saarlandbrigade: Vieles ist nicht so gelungen, wie man es sich vorgenommen hatte


Das Interview der Woche

Jeden Samstag gegen 12.45 Uhr in der "Bilanz am Mittag" auf SR 2 KulturRadio

In der "Bilanz am Mittag" auf SR 2 KulturRadio wird jeden Samstag gegen 12.45 Uhr ein etwa 15-minütiges Interview ausgestrahlt. Diese Gespräche mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Kultur bieten den Hörern von SR 2 KulturRadio nicht nur Argumente und Fakten zu wichtigen Themen und Entscheidungen, sondern auch persönliche Eindrücke über die Handelnden.

Die Interviews entstehen in enger Zusammenarbeit mit dem Hauptstadtstudio Berlin. Der Sendeplatz wird so zu einem Forum für internationale und regionale Themen.

Kontakt: bilanz@sr.de

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja