"Ich gehe davon aus, dass es jetzt eine sehr intensive Diskussion geben wird"

"Ich gehe davon aus, dass es jetzt eine sehr intensive Diskussion geben wird"

Im Interview der Woche: Dr. Josef Mischo, Präsident der Saarländischen Ärztekammer

Carolin Dylla  

Sendung: Samstag 29.02.2020 12.45 bis 13.00

Jeder Mensch hat das Recht, sich das Leben zu nehmen – und dabei Dritte um Hilfe zu bitten. Mit dieser klaren Begründung hat das Bundesverfassungsgericht am 26. Februar das Verbot der so genannten "geschäftsmäßigen Förderung der Selbsttötung" gekippt.

Von Zustimmung bis Kritik

Die Reaktionen auf das Urteil fielen sehr unterschiedlich aus: von Zustimmung über Besorgnis bis hin zu scharfer Kritik. Die Bundesärztekammer bewerte das Urteil eher kritisch: sie warnt noch immer vor der Gefahr, mit dem Tod ein Geschäft zu machen – und fordert, das mit allen rechtlichen Mitteln zu verhindern.

Dr. Josef Mischo ist Präsident der saarländischen Ärztekammer und Mitglied in deren Bundesvorstand. SR-Moderatorin Carolin Dylla hat mit ihm darüber diskutiert, was der Entscheid aus seiner Sicht bedeutet.


Mehr zum Thema:

tagesschau.de: Bundesverfassungsgericht
Verbot geschäftsmäßiger Sterbehilfe ist gekippt
Die Beschwerden von Sterbehilfeorganisationen, Ärzten und schwer kranken Menschen hatten Erfolg: Das in Deutschland geltende Verbot der geschäftsmäßigen Hilfe beim Suizid ist verfassungswidrig. Es gebe ein Recht auf selbstbestimmtes Sterben.

Dr. Klaus Reinhardt, Präsident der Bundesärztekammer, zum Thema Sterbehilfe
Bundesärztekammer gegen das Modell Holland
Bundesärztekammer-Chef Dr. Klaus Reinhardt sieht keinen unbedingten Änderungsbedarf in der Gesetzgebung zur Sterbehilfe: Schon heute sei eine Medikamentenabgabe für schwerstkranke Menschen in Einzelfällen erlaubt - regelmäßig, geschäftsmäßig und "auf Wiederholung angelegt" dürfe sie allerdings keinesfalls zum Normalfall werden. Ein Interview.

Ein Thema in der Sendung "Bilanz am Mittag" am 29.02.2020 auf SR 2 KulturRadio.


Das Interview der Woche

Jeden Samstag gegen 12.45 Uhr in der "Bilanz am Mittag" auf SR 2 KulturRadio

In der "Bilanz am Mittag" auf SR 2 KulturRadio wird jeden Samstag gegen 12.45 Uhr ein etwa 15-minütiges Interview ausgestrahlt. Diese Gespräche mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Kultur bieten den Hörern von SR 2 KulturRadio nicht nur Argumente und Fakten zu wichtigen Themen und Entscheidungen, sondern auch persönliche Eindrücke über die Handelnden.

Die Interviews entstehen in enger Zusammenarbeit mit dem Hauptstadtstudio Berlin. Der Sendeplatz wird so zu einem Forum für internationale und regionale Themen.

Kontakt: bilanz-mittag@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja