Im Interview der Woche: Die Schauspielerin Julia Jentsch

"Das Wesen der Menschen verstehen lernen"

Im Interview der Woche: Julia Jentsch, Schauspielerin und Trägerin des Bundesverdienstkreuzes

Audio: Reingart Sauppe  

Sendung: Samstag 25.01.2020 12:45 Uhr

Uneitel und sympathisch, wandlungsfähig und einfühlsam: So wird die Schauspielerin Julia Jentsch immer wieder beschrieben. Ihr Spiel ist eindringlich und intensiv. Ihre Figuren bleiben im Gedächtnis: Als Mittzwanzigerin feierte sie im Kino erste große Erfolge als radikale Entführerin in "Die fetten Jahre sind vorbei". Gleich dreifach ausgezeichnet wurde sie 2005 für Ihre Rolle als Widerstandskämpferin "Sophie Scholl". Auch auf der Theaterbühne der Münchner Kammerspiele beeindruckte Julia Jentsch in großen klassischen Hauptrollen, als Antigone, Desdemona und vielen anderen.

Seit 2012 lebt Julia Jentsch mit ihrer Familie in der Nähe von Zürich. Nach der Geburt einer Tochter übernahm sie auch auf der Leinwand Mutterrollen: Im Leinwanddrama "24 Wochen", in der Fernsehserie "Das Verschwinden" oder in der Kino-Komödie "Frau,Mutter,Tier".

Beim Max-Ophüls-Preis in Saarbrücken wird Johanna Moders österreichische Gesellschaftssatire "Waren einmal Revoluzzer" gezeigt, Jentsch spielt eine engagierte urbane Enddreißigerin, die nicht nur reden, sondern etwas tun will.

Ein Thema in der Sendung "Bilanz am Mittag" vom 25.01.2020 auf SR 2 KulturRadio.


Das Interview der Woche

Jeden Samstag gegen 12.45 Uhr in der "Bilanz am Mittag" auf SR 2 KulturRadio

In der "Bilanz am Mittag" auf SR 2 KulturRadio wird jeden Samstag gegen 12.45 Uhr ein etwa 15-minütiges Interview ausgestrahlt. Diese Gespräche mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Kultur bieten den Hörern von SR 2 KulturRadio nicht nur Argumente und Fakten zu wichtigen Themen und Entscheidungen, sondern auch persönliche Eindrücke über die Handelnden.

Die Interviews entstehen in enger Zusammenarbeit mit dem Hauptstadtstudio Berlin. Der Sendeplatz wird so zu einem Forum für internationale und regionale Themen.

Kontakt: bilanz-mittag@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja