Politikwissenschaftlerin Guérot über Europa

Im Einsatz für eine europäische Utopie

Das Interview der Woche mit der Politikwissenschaftlerin Ulrike Guérot

Carolin Dylla   06.07.2019 | 12:45 Uhr

Die SR-Reporterin Carolin Dylla hat mit der Politikwissenschaftlerin Ulrike Guérot über die Idee einer europäischen Republik und das politische Hin- und Her um die EU-Kommissionspräsidentschaft gesprochen - und darüber, was ihre Utopie Europas mit Risotto zu tun hat.

Sendung: Samstag 06.07.2019 12:45 Uhr

Große Ideen und große Gesten: Davor schreckt die Politikwissenschaftlerin Ulrike Guérot selten zurück. Vor den Europawahlen zum Beispiel hat sie – gemeinsam mit anderen Künstlern – ein Projekt gestartet und von Balkonen aus symbolisch die europäische Republik ausgerufen. Die "europäische Republik", das heißt für Ulrike Guérot: Egal, ob jemand aus Litauen, Deutschland, Spanien oder Tschechien kommt – die politischen Rechte aller Bürger sind die gleichen.

Geschichte kann sich schnell wandeln

Klar sei das eine Utopie, sagt Ulrike Guérot. Sie fordert aber, so eine europäische Republik überhaupt erstmal als Idee zu denken. Denn dass sich dafür die "Tür der Geschichte" öffnet, kann schneller gehen, als man glaubt – ist die Wissenschaftlerin überzeugt.

Ihre Thesen hat Ulrike Guérot am Donnerstag Abend, 4. Juli, im Saarbrücker Rathaus diskutiert. Zu der Veranstaltung hatten Europe Direct, Ramesch - Forum für Interkulturelle Begegnung und das European Democracy Lab eingeladen.

Zur Person

Ulrike Guérot ist Politikwissenschaftlerin und Publizistin. Sie ist Professorin für Europapolitik und Demokratieforschung an der Donau-Universität in Krems und hat das European Democracy Lab in Berlin gegründet.


Mehr zum Thema im Archiv:

Ein Stimmungsbild aus dem Lager der Sozialdemokraten in Berlin
Gegenwind für von der Leyen und Merkel
Ex-SPD-Chef Sigmar Gabriel, Ex-SPD-Chef Martin Schulz, SPD-Vize Ralf Stegner und Europa-Staatsminister Michael Roth (SPD) haben sich klar gegen Ursula von der Leyen als künftige EU-Kommissionspräsidentin ausgesprochen. Hauptstadt-Korrespondent Uli Hauck mit einem Stimmungsbild aus dem Lager der Sozialdemokraten.

Ein Thema u. a. in der Sendung "Bilanz am Mittag" am 06.07.2019 auf SR 2 KulturRadio.


Das Interview der Woche

Jeden Samstag gegen 12.45 Uhr in der "Bilanz am Mittag" auf SR 2 KulturRadio

In der "Bilanz am Mittag" auf SR 2 KulturRadio wird jeden Samstag gegen 12.45 Uhr ein etwa 15-minütiges Interview ausgestrahlt. Diese Gespräche mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Kultur bieten den Hörern von SR 2 KulturRadio nicht nur Argumente und Fakten zu wichtigen Themen und Entscheidungen, sondern auch persönliche Eindrücke über die Handelnden.

Die Interviews entstehen in enger Zusammenarbeit mit dem Hauptstadtstudio Berlin. Der Sendeplatz wird so zu einem Forum für internationale und regionale Themen.

Kontakt: bilanz-mittag@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja