Das Startup Sikle beim Transport von Biomüll (Foto: SR / France 3)

ici et là

Das Magazin für die Großregion auf SR 2 KulturRadio

Lisa Huth et al.  

Sendung: Dienstag 25.05.2021 19.15 bis 20.00 Uhr

Kreislaufwirtschaft ist mehr als nur ein bisschen was recyclen

Die Unis der Großregion folgen kommende Woche dem Flow

"Materialien und Metalle in einer Kreislaufwirtschaft: eine Chance für die Großregion" heißt eine Konferenz der Uni der Großregion am 1. Juni. Ein Thema, bei dem es um Nichts weniger als die Zukunft der Erde geht. Weil, so der Materialforscher Mücklich, zwar der Wohlstand gemehrt werden soll, das aber, ohne noch mehr Ressourcen zu verbrauchen.

Kreislaufwirtschaft? Das hat doch irgendwie was mit Recyclen zu tun? Nein! Es ist viel mehr. Deswegen nennt der Professor für Materialwissenschaft und Werkstofftechnik, Dr. Frank Mücklich das auch "circular economy". Von der Produktion an, sagt Mücklich, muss bereits das Recyclen mitgedacht und auch miteingepreist werden.

Auch die Materialien, so Mücklich müssen dafür anders aufbereitet werden. So forscht er daran, Kupfer ohne Chemie für verschiedene Anwendungen aufzubereiten. Auf diese Weise kann das Kupfer etwa einfacher wieder verwendet werden. Zudem hat er in seiner Schule für europäische Materialforschung auch jemanden für die interkulturelle Kommunikation eingestellt, damit die Studierenden auch auf den kulturellen Wissens-Kontext derer einsteigen können, die aus China, Japan oder Brasilien kommen. Auf diese Weise kommt Weltwissen zusammen.

Zur Erinnerung, Uni der Großregion, das sind sieben Unis und eine FH, aus den Ländern Frankreich, Deutschland, Luxemburg und Belgien, drei Sprachen werden dort gesprochen, hier bewegen sich mehr als 140.000 Studierenden und mehr als 12.000 Menschen aus Forschung und Lehre.

Dazu:
Sikle in Straßburg
Aus Biomüll mach ein Geschäft
Ein Beitrag von Johann Kunz
Elsass


Die weiteren Themen:

Aus der Reihe: Kooperation mit Reichweite
Heute: Der Ausschuss für grenzüberschreitende Zusammenarbeit, AGZ/CCT
Gespräch mit Roland Theis / Christophe Arend
D-F, Saarland-Moselle

Napoleon rechts des Rheins
Und was an der Saar davon übrig blieb
Gespräch mit der Historikerin Prof. Dr. Gabriele Clemens
Saarland, das linksrheinische Gebiet

Zieht Start-Ups von überall her an
Luxemburgs Staatliche Weltraumagentur
Beitrag von Tonia Koch
Luxemburg

Am Mikrofon: Lisa Huth

Musikauswahl: Gerd Heger


"ici et là"
Das Magazin für die Großregion

Jeden letzten Dienstag im Monat von 19.15 bis 20.00 Uhr
auf SR 2 KulturRadio und auf
AntenneSaar

Wie ticken unsere Nachbarn in Frankreich oder Luxemburg? Das fragen unsere Korrespondenten, das versuchen wir in Beiträgen, Interviews, Hintergründen oder Reportagen zu ergründen. Dabei spielt das aktuelle Geschehen in Politik, Wirtschaft und Kultur ebenso eine Rolle wie alles, was das "normale Leben" ausmacht.

Die Sendung wird am Tag nach ihrer Ausstrahlung auch bis eine Woche nach Sendungsbeginn in der SR-Mediathek zum Nachhören bereitgestellt.

Redaktion: Sabine Ertz
Musikauswahl: Gerd Heger
Kontakt: sertz@sr.de

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja