Ein Mann liegt in einer Hängematte und blickt auf einen See (Foto: SR)

Erfülltes Nichtstun

Muße in Zeiten von digitalem Stress

Von Lisa Laurenz  

Sendung: Samstag 30.03.2019 9:05 bis 9:30 Uhr

Entspannt auf dem Sofa liegen, in aller Ruhe ein Buch lesen oder dem Gesang der Vögel lauschen. Ganz im Hier und Jetzt sein. Nichtstun ist wertvoll. Doch wir haben es verlernt, weil wir nicht mehr aus dem immer schnelleren Alltag ausbrechen können.

Momente der Muße zu erkennen und zu nutzen, ist Teil der Lebenskunst. Menschen brauchen Muße. Viele haben jedoch immer weniger Zeit innezuhalten. Auch Freizeit und Urlaub sind keine Garantie mehr für Muße.

"Ich glaub ein ganz großes Problem der Muße ist, dass wir heute in einer Gesellschaft leben, in der viele Menschen wirklich nicht mehr es sich erlauben, mal auch wirklich nichts zu tun", sagt die Philosophin Katharina Ceming. Und das führe dazu, dass wir in unserer Freizeit genauso getrieben seien wie in der Arbeitszeit und eigentlich völlig gestresst aus der Freizeit zurückkommen würden.


HörStoff

Samstags von 9.05  bis 9.30 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Die Sendereihe beschäftigt sich mit Themen an den Schnittstellen von Religion, Kultur und Gesellschaft.

In den Features und Reportagen geht es um

  • Fragen von Lebenssinn, Glauben und Spiritualität

  • gesellschaftliche, kulturelle und wissenschaftliche Entwicklungen und Veränderungen

  • Fragen der Philosophie, Theologie, Moral und Ethik

  • die Auswirkungen einer globalisierten Welt auf den Alltag der Menschen

Sie finden die jeweils aktuelle HörStoff-Sendung kurze Zeit nach ihrer Ausstrahlung auch in der SR-Mediathek.

Verantwortlich: Ursula Thilmany-Johannsen, Thomas Bimesdörfer

Kontakt: hoerstoff@sr.de


Artikel mit anderen teilen