Hörstoff: "Von unbehaust bis ungestüm"

Von unbehaust bis ungestüm

Alltagsparcours durch eine angesagte Gegenwart

Von Barbara Renno, Dagmar Scholle und Thomas Bimesdörfer  

Sendung: Samstag 21.11.2020 9.05 bis 9.30 Uhr

Eine Sendung zur ARD-Themenwoche "#WIELEBEN - BLEIBT ALLES ANDERS"

2020 war über weite Strecken ein Jahr der Häuslichkeit - coronabedingt. Aber auch ein Jahr der Reflektion über das, was wir haben, was wir wollen, was uns wirklich wichtig ist. Was uns bewegt, umtreibt, ausmacht - als Individuen, als Gesellschaft, als Menschen.

Die Frage ist: was wird, was kann sich ändern an den Eckpfeilern unseres Alltags - dauerhaft; dort, wo wir es selbst als Gesellschaft in der Hand haben? Das wollen wir uns für drei zentrale Lebensbereiche ganz konkret anschauen: für das Wohnen, das Versorgen, das "Bewegen".

Jahrzehntelang war die "Charta von Athen", wonach Leben, Wohnen und Arbeiten streng voneinander getrennt wurden, das Maß aller Dinge- ob in der Stadt oder auf dem Land. "Corona" aber hat uns ins Homeoffice und ins Homeschooling gebracht, systemrelevante Versorgungsstellen zum Kurzbesuch geschrumpft und öffentliche Räume zu Leerstellen gemacht. Welche Schlüsse ziehen wir daraus?

Was bedeutet "Corona" für die Gestaltung der eigenen vier Wände und die Planung von neuem, dringend benötigtem Wohnraum? Und wieviel planerisches Um- und Neudenken braucht unsere Gesellschaft?

Wie wollen wir uns in Zukunft noch bewegen, individuell, als (Berufs-) Pendler, beim Einkauf oder in der Freizeit im öffentlichen Raum? Bleiben wir, bedingt durch die strenge Logik einer Pandemie, bei unserem Primat des Individualverkehrs oder bleiben wir einfach zu Hause?

Und wie wollen wir uns zukünftig versorgen? Kaufen wir weiterhin nach Preis und lassen uns alles liefern, oder achten wir eher auf Herkunft, bevorzugen regionale, gar lokale Nahrungsmittel? Ist das Stadtgärtnern vielleicht mehr als pure Nostalgie? Kommt eine Renaissance der Selbstversorgung?

Das Bild ganz oben zeigt eine Frau, die in ihrem Wohnzimmer an einer Telefonkonferenz teilnimmt (picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)


HörStoff

Samstags von 9.05  bis 9.30 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Die Sendereihe beschäftigt sich mit Themen an den Schnittstellen von Religion, Kultur und Gesellschaft.

In den Features und Reportagen geht es um

  • Fragen von Lebenssinn, Glauben und Spiritualität

  • gesellschaftliche, kulturelle und wissenschaftliche Entwicklungen und Veränderungen

  • Fragen der Philosophie, Theologie, Moral und Ethik

  • die Auswirkungen einer globalisierten Welt auf den Alltag der Menschen

Sie finden die jeweils aktuelle HörStoff-Sendung kurze Zeit nach ihrer Ausstrahlung auch in der SR-Mediathek.

Verantwortlich: Ursula Thilmany-Johannsen, Thomas Bimesdörfer

Kontakt: hoerstoff@sr.de


Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja