Gott, Glaube und LGBT

Gott, Glaube und LGBT

Über die Schwierigkeit, Religion und Sexualität in Einklang zu bringen

Von Dorothea Brummerloh  

Sendung: Samstag 14.11.2020 9.05 bis 9.30 Uhr

Mittlerweile hat sich LGBT als Kurzform für alle Geschlechter, Geschlechtsidentitäten und sexuelle Orientierungen durchgesetzt,
die von zweigeschlechtlichen und heterosexuellen Normen abweichen. Doch auch wenn die UN-Menschenrechtskommission dieses Kürzel verwendet, ist LGBT noch nicht für alle Normalität.
Für einen evangelischen Pastor in Bremen ist Schwulsein, Lesbischsein, Anderssein nicht Gottgewollt. Gelebte Homosexualität sei wie Ehebruch ein „todeswürdiges Verbrechen“.
Kein Zitat aus dem Mittelalter, sondern aus seinem Eheseminar.

Freikirchliche Gemeinden versuchten früher mit der inzwischen verbotenen Konversionstherapie, die sexuelle Orientierung oder die selbstempfundene geschlechtliche Identität der Betroffenen zu verändern oder zu unterdrücken.
Auch nach jüdisch- orthodoxer Auffassung ist Homosexualität verwerflich; und auch in liberalen Gemeinden haben es LGBT- Menschen immer noch schwer.
Das Gleiche gilt für fast alle muslimischen Gemeinden. Obwohl es im Koran kein Verbot von Homosexualität gibt, droht in vielen islamisch geprägten Staaten Homosexuellen die Todesstrafe.
Eigentlich könnte man meinen, dass die Gesellschaft im 21. Jahrhundert aufgeklärt genug sei, so dass solche Vorurteile längst überwunden sind. Doch Vorbehalte, Ressentiments, im schlimmsten Fall Ausschluss aus den Religionsgemeinschaften - egal welcher Konfession - gibt es immer noch. Trotz dieser Erfahrungen gelingt es immer mehr jungen, gläubigen Christen, Muslimen und Juden, LGBT und Glauben in Einklang zu bringen.


HörStoff

Samstags von 9.05  bis 9.30 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Die Sendereihe beschäftigt sich mit Themen an den Schnittstellen von Religion, Kultur und Gesellschaft.

In den Features und Reportagen geht es um

  • Fragen von Lebenssinn, Glauben und Spiritualität

  • gesellschaftliche, kulturelle und wissenschaftliche Entwicklungen und Veränderungen

  • Fragen der Philosophie, Theologie, Moral und Ethik

  • die Auswirkungen einer globalisierten Welt auf den Alltag der Menschen

Sie finden die jeweils aktuelle HörStoff-Sendung kurze Zeit nach ihrer Ausstrahlung auch in der SR-Mediathek.

Verantwortlich: Ursula Thilmany-Johannsen, Thomas Bimesdörfer

Kontakt: hoerstoff@sr.de


Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja