Wem gehört das Saarland?

Wem gehört das Saarland?

Von der schwierigen Suche nach dem Eigenheim und dem vermeintlichen Glück der Immobilienbesitzer

Von Sarah Sassou  

Sendung: Samstag 24.10.2020 9.05 bis 9.30 Uhr

Es ist eines der brennenden sozialen Themen unserer Zeit: die Verteilung von Land und Wohngebäuden.

Das Saarland ist statistisch gesehen das Bundesland mit der höchsten Eigenheimdichte; für viele SaarländerInnen gehört es zum Lebensentwurf dazu, ein eigenes Haus zu besitzen. Aber den Traum in die Realität umzusetzen ist offenbar nicht so ganz einfach: Viele junge Familien suchen verzweifelt - und das jahrelang - nach den eigenen vier Wänden oder Bauland. Das Immobilienangebot in beliebten Regionen im Saarland passt nur auf die, die sich Teures leisten können.

Und dann ist da noch die andere Seite: Diejenigen, die ebenso verzweifelt versuchen, ihre Immobilie zu verkaufen – weil die Kinder aus dem Haus sind und man sich verkleinern möchte. Aber die Käufer lassen auf sich warten, weil möglicherweise die Modernisierung zu viel Geld verschlingen würde. Ein Ungleichgewicht, das sich zwar nur schwer, aber doch irgendwie ausgleichen lässt – zum Beispiel mit Ideen, die ausgetretene Pfade verlassen.

Hintergrund:

Bürgerrecherche
Wem gehört das Saarland?
Wem gehören die Wohnungen und Häuser im Saarland? Wie schwer ist es, ein Baugrundstück zu finden? Wer profitiert von steigenden Preisen? Zusammen mit Ihnen machen wir den Wohnungsmarkt transparenter. Lassen Sie uns gemeinsam herausfinden: Wem gehört das Saarland?

Wem gehört das Saarland?
Wie Wadern die Grundstücksnachfrage regelt
Wer bekommt den Zuschlag, wenn es um den Verkauf von Baugrundstücken der öffentlichen Hand geht? Die saarländische Kommune Wadern im Landkreis Merzig-Wadern beispielsweise setzt auf ein sozial ausgerichtetes Vergabemodell nach einem Punktekatalog.

Wem gehört das Saarland?
Wie St. Ingbert die Grundstücksnachfrage regelt
Wer bekommt den Zuschlag, wenn es um den Verkauf städtischer Baugrundstücke geht? Die saarländische Mittelstadt St. Ingbert beispielsweise setzt auf Marktwirtschaft per Ausbietungsverfahren. Doch das birgt auch Nachteile, meint der Bauland-Experte Prof. Dirk Löhr.


HörStoff

Samstags von 9.05  bis 9.30 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Die Sendereihe beschäftigt sich mit Themen an den Schnittstellen von Religion, Kultur und Gesellschaft.

In den Features und Reportagen geht es um

  • Fragen von Lebenssinn, Glauben und Spiritualität

  • gesellschaftliche, kulturelle und wissenschaftliche Entwicklungen und Veränderungen

  • Fragen der Philosophie, Theologie, Moral und Ethik

  • die Auswirkungen einer globalisierten Welt auf den Alltag der Menschen

Sie finden die jeweils aktuelle HörStoff-Sendung kurze Zeit nach ihrer Ausstrahlung auch in der SR-Mediathek.

Verantwortlich: Ursula Thilmany-Johannsen, Thomas Bimesdörfer

Kontakt: hoerstoff@sr.de


Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja