Hörstoff: Auf Wiedersehen Deutschland – Salam Iran?

Auf Wiedersehen Deutschland – Salam Iran?

Wenn das Auswandern in eine Diktatur vor der Tür steht

Von Magdalena Delir  

Sendung: Samstag 22.08.2020 9.05 bis 9.30 Uhr

Vor kurzem hat mir mein Mann offenbart, dass er wahrscheinlich bald zurück in den Iran gehen muss.
Seine Mutter ist 90 Jahre alt und braucht Hilfe. Die deutschen Behörden sind nicht willig, meiner Schwiegermutter eine Aufenthaltsgenehmigung zu erteilen.

Für mich würde die Auswanderung einen kompletten Wandel bedeuten und so versuche ich, mehr über die Islamische Republik zu erfahren. Unseren Aufenthalt nutze ich, um zu erkunden, ob das Land für mich als zukünftige Heimat überhaupt vorstellbar wäre.

Wie frei können Frauen sich hier wirklich bewegen?


Welche Zukunfts-Perspektive bietet sich für die Menschen im Iran? Und könnte ich, im kommunistischen Polen aufgewachsen, wieder in einer Diktatur leben? Die Familie meines Mannes ist bereit, offen mit mir zu reden und lässt mich teilhaben an der anderen Seite des Iran. Am iranischen Alltag hinter der Fassade. 


HörStoff

Samstags von 9.05  bis 9.30 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Die Sendereihe beschäftigt sich mit Themen an den Schnittstellen von Religion, Kultur und Gesellschaft.

In den Features und Reportagen geht es um

  • Fragen von Lebenssinn, Glauben und Spiritualität

  • gesellschaftliche, kulturelle und wissenschaftliche Entwicklungen und Veränderungen

  • Fragen der Philosophie, Theologie, Moral und Ethik

  • die Auswirkungen einer globalisierten Welt auf den Alltag der Menschen

Sie finden die jeweils aktuelle HörStoff-Sendung kurze Zeit nach ihrer Ausstrahlung auch in der SR-Mediathek.

Verantwortlich: Ursula Thilmany-Johannsen, Thomas Bimesdörfer

Kontakt: hoerstoff@sr.de


Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja