Darstellung eines Engels mit einem Pfau (Foto: Imago Images/Ascal Delochex/Godong/UIG)

Religion im Zeichen des Pfau

Jesiden, ihr Glauben und die Suche nach Frieden

Von Dorothea Brummerloh  

Sendung: Samstag 21.03.2020 9:05 bis 9:30 Uhr

Seit 4000 Jahren lebten die Jesiden in Mesopotamien, zwischen Euphrat und Tigris im heutigen Syrien und Irak. Die religiöse Minderheit mit vorchristlichen Wurzeln, die den Engel Pfau verehrt, war immer wieder Massakern und Zwangsislamisierung ausgesetzt.

Zuletzt 2014, als der IS tausende "ungläubige Teufelsanbeter" ermordete, verschleppte und vergewaltigte.

Wer konnte, floh, auch nach Deutschland. In der deutschen Diaspora versuchen die ca. 200.000 Jesiden das Trauma der Vertreibung zu überwinden, als Volk fortzubestehen und vorsichtig ihre religiösen und sozialen Normen weiterzuentwickeln.


HörStoff

Samstags von 9.05  bis 9.30 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Die Sendereihe beschäftigt sich mit Themen an den Schnittstellen von Religion, Kultur und Gesellschaft.

In den Features und Reportagen geht es um

  • Fragen von Lebenssinn, Glauben und Spiritualität

  • gesellschaftliche, kulturelle und wissenschaftliche Entwicklungen und Veränderungen

  • Fragen der Philosophie, Theologie, Moral und Ethik

  • die Auswirkungen einer globalisierten Welt auf den Alltag der Menschen

Sie finden die jeweils aktuelle HörStoff-Sendung kurze Zeit nach ihrer Ausstrahlung auch in der SR-Mediathek.

Verantwortlich: Ursula Thilmany-Johannsen, Thomas Bimesdörfer

Kontakt: hoerstoff@sr.de


Artikel mit anderen teilen


Ihre Meinung

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja