Frauen aus der Maria 2.0 Bewegung in der katholischen Kirche (Foto: picture alliance/Patrick Seeger/dp)

Maria oder die Macht des Weiblichen

Frauen in den Religionen

Von Corinna Mühlstedt  

Sendung: Samstag 07.03.2020 9:05 bis 9:30 Uhr

Maria, die Mutter Jesu, wurde im Christentum stets hoch geehrt.

Doch in vielen Teilen der Kirche kämpfen Frauen bis heute verzweifelt um Anerkennung.
Sie stehen in ihrem Ringen nicht allein. Alle Religionen kennen Göttinnen und leuchtende weibliche Vorbilder.
In heiligen Schriften gelten Frauen und Männer in der Regel als gleichwertig, als komplementäre Kräfte, die einander ergänzen.

Im Alltag wurden und werden Frauen in den meisten Kulturen immer wieder Opfer patriarchaler Strukturen und männlicher Vorurteile. Der Archetyp des Weiblichen, von dem die Tiefenpsychologie spricht, ist stark. Männer haben ihn von jeher verehrt und zugleich seine Macht bekämpft. Die Frauen hatten dabei das Nachsehen. Heute eröffnet der Austausch mit Gleichgesinnten in anderen Religionen und Kulturen Frauen neue Perspektiven.


HörStoff

Samstags von 9.05  bis 9.30 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Die Sendereihe beschäftigt sich mit Themen an den Schnittstellen von Religion, Kultur und Gesellschaft.

In den Features und Reportagen geht es um

  • Fragen von Lebenssinn, Glauben und Spiritualität

  • gesellschaftliche, kulturelle und wissenschaftliche Entwicklungen und Veränderungen

  • Fragen der Philosophie, Theologie, Moral und Ethik

  • die Auswirkungen einer globalisierten Welt auf den Alltag der Menschen

Sie finden die jeweils aktuelle HörStoff-Sendung kurze Zeit nach ihrer Ausstrahlung auch in der SR-Mediathek.

Verantwortlich: Ursula Thilmany-Johannsen, Thomas Bimesdörfer

Kontakt: hoerstoff@sr.de


Artikel mit anderen teilen


0 Kommentare

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Vielen Dank für Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.
Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja