Zwei Frauen der Initiative Maria 2.0 halten ein Banner mit der Aufschrift "Weiheämter auch für Frauen" in die Höhe. (Foto: picture alliance/Patrick Seeger/dpa)

Maria schweigt nicht mehr

Katholikinnen streiten für eine geschlechtergerechte Kirche

von Michael Hollenbach  

Sendung: Samstag 28.09.2019 9:05 bis 9:30 Uhr

Nach dem Erfolg der Protestaktion "Maria 2.0" im Mai dieses Jahres wollen katholische Frauen den Druck erhöhen, um ihre Forderungen nach einer geschlechtergerechten Kirche durchzusetzen.em Erfolg der Protestaktion "Maria 2.0" im Mai dieses Jahres wollen katholische Frauen den Druck erhöhen, um ihre Forderungen nach einer geschlechtergerechten Kirche durchzusetzen. Sie wollen die Abschaffung des Pflichtzölibats und vor allem die vollkommene Gleichberechtigung in der katholischen Kirche, also auch den Zugang zu Weiheämtern wie Diakonat und  Priesteramt.

Die Forderungen der Frauen werden auch von einigen deutschen Bischöfen unterstützt. Doch spätestens beim Thema Weiheamt für Frauen sagt der Vatikan Nein. Die Begründung: Frauen als Priesterinnen – das sei nicht mit der Bibel zu vereinbaren. Eine Position, die mehr als umstritten ist.

Und so macht die Katholische Frauengemeinschaft Deutschland Ende September mobil, um den Aufbruch der Aktion "Maria 2.0" aufzugreifen und weiterzutragen.


HörStoff

Samstags von 9.05  bis 9.30 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Die Sendereihe beschäftigt sich mit Themen an den Schnittstellen von Religion, Kultur und Gesellschaft.

In den Features und Reportagen geht es um

  • Fragen von Lebenssinn, Glauben und Spiritualität

  • gesellschaftliche, kulturelle und wissenschaftliche Entwicklungen und Veränderungen

  • Fragen der Philosophie, Theologie, Moral und Ethik

  • die Auswirkungen einer globalisierten Welt auf den Alltag der Menschen

Sie finden die jeweils aktuelle HörStoff-Sendung kurze Zeit nach ihrer Ausstrahlung auch in der SR-Mediathek.

Verantwortlich: Ursula Thilmany-Johannsen, Thomas Bimesdörfer

Kontakt: hoerstoff@sr.de


Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja