Stress (Foto: Imago Images/Roland Mühlanger)

Prinzessin auf der Erbse

Das Phänomen der Hochsensibilität

Von Elena Griepentrog  

Sendung: Samstag 20.07.2019 9:05 bis 9:30 Uhr

Jeder Mensch nimmt Informationen aus seiner Umwelt auf - kognitive, körperlich-sinnliche, emotionale - und verarbeitet sie.

Ein Großteil dieser Informationen wird normalerweise noch vor der Wahrnehmung herausgefiltert. Bei rund 15 Prozent der Menschen sind diese Filter jedoch nur schwach ausgeprägt. Ihnen wird zum Beispiel nach einem langen Tag mit vielen Eindrücken übel, sie ertragen laute Musik, ein Durcheinander von Gerüchen oder undifferenzierte Argumentationen nicht.

Parallel dazu haben sie aber oft herausragende Fähigkeiten. Lange Zeit wurde das Phänomen Hochsensibilität ignoriert, seit einigen Jahren wird es nun von der Psychologie entdeckt und gleichzeitig verstärkt erforscht.


HörStoff

Samstags von 9.05  bis 9.30 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Die Sendereihe beschäftigt sich mit Themen an den Schnittstellen von Religion, Kultur und Gesellschaft.

In den Features und Reportagen geht es um

  • Fragen von Lebenssinn, Glauben und Spiritualität

  • gesellschaftliche, kulturelle und wissenschaftliche Entwicklungen und Veränderungen

  • Fragen der Philosophie, Theologie, Moral und Ethik

  • die Auswirkungen einer globalisierten Welt auf den Alltag der Menschen

Sie finden die jeweils aktuelle HörStoff-Sendung kurze Zeit nach ihrer Ausstrahlung auch in der SR-Mediathek.

Verantwortlich: Ursula Thilmany-Johannsen, Thomas Bimesdörfer

Kontakt: hoerstoff@sr.de


Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja