Anhänger der Relegionsgemeinschaft der Aleviten feiern in Duisburg-Rheinhausen ihren Gottesdienst (Cem). (Foto: image images / epd)

Hüte deine Zunge, deine Hände, deine Lenden

Aleviten in Deutschland

Von Mechthild Müser  

Sendung: Samstag 01.06.2019 9:05 bis 9:30 Uhr

Gott ist überall, in der Natur, im Menschen, im gesamten Kosmos. Die Aufgabe eines jeden besteht darin, dieses Göttliche in sich selbst zu finden und zu entwickeln. Aleviten streben einen mystischen Weg an, ihre Glaubensvorstellungen gipfeln in dem Satz: "Die Liebe ist unser Glaube".

Dass man seine Zunge, seine Hände, seine Lenden hütet, damit andere nicht zu Schaden kommen, gehört zu den elementaren Regeln des Zusammenlebens. Alevitische Cem-Feiern beginnen stets mit Ritualen der Versöhnung, bevor sie in Musik und rituellen Tanz übergehen. Frauen und Männer gelten als gleichberechtigt, auch wenn sie es oft nicht sind.

Die Aleviten stammen aus Anatolien und Mesopotamien und lebten jahrhundertelang in muslimisch dominierten Staaten. Weil sie in ihrer Heimat als "Ungläubige" angesehen werden, verbergen sie dort oft ihren Glauben, der durch Lieder und Dichtung tradiert wurde. In Deutschland leben etwa 700 000 Aleviten. Hier können sie offen auftreten, in manchen Bundesländern gibt es inzwischen an Schulen alevitischen Religionsunterricht.


HörStoff

Samstags von 9.05  bis 9.30 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Die Sendereihe beschäftigt sich mit Themen an den Schnittstellen von Religion, Kultur und Gesellschaft.

In den Features und Reportagen geht es um

  • Fragen von Lebenssinn, Glauben und Spiritualität

  • gesellschaftliche, kulturelle und wissenschaftliche Entwicklungen und Veränderungen

  • Fragen der Philosophie, Theologie, Moral und Ethik

  • die Auswirkungen einer globalisierten Welt auf den Alltag der Menschen

Sie finden die jeweils aktuelle HörStoff-Sendung kurze Zeit nach ihrer Ausstrahlung auch in der SR-Mediathek.

Verantwortlich: Ursula Thilmany-Johannsen, Thomas Bimesdörfer

Kontakt: hoerstoff@sr.de


Artikel mit anderen teilen