Mexiko, Huehuetán: Migranten setzen ihre Flucht aus der Heimat fort.  (Foto: picture alliance/El Universal/El Universal via ZUMA Wire/dpa)

Auf der Suche nach neuen Horizonten

Migranten-Karawanen aus Mittelamerika

Von Andreas Boueke  

Sendung: Samstag 20.04.2019 9:05 bis 9:30 Uhr

Als sich Ende vergangenen Jahres große Gruppen von Migranten in Honduras zu Karawanen zusammenschlossen, weckte das die Aufmerksamkeit der Weltöffentlichkeit. In den USA nahm Präsident Trump die Bilder Hunderter armseliger Mittelamerikaner zum Anlass, vor einer großen Gefahr für sein Land zu warnen.

Schon lange ziehen Menschen aus Mittelamerika nach Norden. Neu ist das Phänomen, dass sie sich zu sehr großen Gruppen zusammenschließen, um gemeinsam durch Mexiko zu wandern. Längst haben sich weitere Karawanen aus den Ländern Honduras, El Salvador und Guatemala auf den Weg gemacht. Unterwegs bekommen sie Hilfe von kirchlichen Institutionen.


HörStoff

Samstags von 9.05  bis 9.30 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Die Sendereihe beschäftigt sich mit Themen an den Schnittstellen von Religion, Kultur und Gesellschaft.

In den Features und Reportagen geht es um

  • Fragen von Lebenssinn, Glauben und Spiritualität

  • gesellschaftliche, kulturelle und wissenschaftliche Entwicklungen und Veränderungen

  • Fragen der Philosophie, Theologie, Moral und Ethik

  • die Auswirkungen einer globalisierten Welt auf den Alltag der Menschen

Sie finden die jeweils aktuelle HörStoff-Sendung kurze Zeit nach ihrer Ausstrahlung auch in der SR-Mediathek.

Verantwortlich: Ursula Thilmany-Johannsen, Thomas Bimesdörfer

Kontakt: hoerstoff@sr.de


Artikel mit anderen teilen