Foto: pixabay

Nie wieder Ramadan

Ex-Muslime über ihre Abkehr vom Glauben

Rebecca Hillauer  

Sendung: Samstag 18.08.2018 9:05 bis 9:30 Uhr

Im Islam ist ein Austritt aus der Glaubensgemeinschaft nicht vorgesehen. Wer als Muslim geboren wird, bleibt es bis ans Lebensende - in manchen Ländern droht für Apostasie sogar die Todesstrafe.

Doch weltweit wächst die Zahl von Frauen und Männern, die sich vom Islam abwenden. Die einen konvertieren zu einer anderen Religion. Andere verlassen die Gemeinschaft, weil sie nicht mehr an Allah glauben.

Vor elf Jahren gründete eine Gruppe von ihnen den „Zentralrat der Ex-Muslime in Deutschland“. Inzwischen gibt es Ableger auf der ganzen Welt.

Wieso kehren Menschen dem Islam den Rücken? Wie sieht ihr Leben danach aus? Welchen Preis bezahlen sie für ihre Religionsfreiheit?


HörStoff

Samstags von 9.05  bis 9.30 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Die Sendereihe beschäftigt sich mit Themen an den Schnittstellen von Religion, Kultur und Gesellschaft.

In den Features und Reportagen geht es um

  • Fragen von Lebenssinn, Glauben und Spiritualität

  • gesellschaftliche, kulturelle und wissenschaftliche Entwicklungen und Veränderungen

  • Fragen der Philosophie, Theologie, Moral und Ethik

  • die Auswirkungen einer globalisierten Welt auf den Alltag der Menschen

Sie finden die jeweils aktuelle HörStoff-Sendung kurze Zeit nach ihrer Ausstrahlung auch in der SR-Mediathek.

Verantwortlich: Ursula Thilmany-Johannsen, Thomas Bimesdörfer

Kontakt: hoerstoff@sr.de


Artikel mit anderen teilen