Foto: IMAGO / CHROMORANGE

Die Nacht war bleich, die Lichter blinkten

von Emma Braslavsky  

Sendung: Sonntag 13.11.2022 17.04 Uhr

Autor: Emma Braslavsky
Regie: Lorenz Schuster
Musik: Lorenz Schuster
Ton: Josef Angloher u. Anton Wunder
Produktion: BR 2022
Länge: ca. 66:38 Min.


Besetzung: Viola von der Burg, Mira Mazumdar, Enea Boschen u.a.


Zum Inhalt:

Die Metropolen haben einen neuen Rausch. Dank boomender Robotik-Konzerne können sich die Menschen jeden Beziehungswunsch erfüllen und künstliche Traumpartner:innen bestellen. Die Abschaffung der Einsamkeit sollte Wirklichkeit geworden sein. Doch die Suizidraten sind schwindelerregend hoch und es lassen sich bei den meisten Selbsttötungen nicht rechtzeitig Angehörige finden, die für die Kosten aufkommen.

Die anonymen Bestattungen reißen enorme Löcher in die Landeshaushalte. Die Polizei ist überfordert. Hier wird die Operation „Roberta“ ins Leben gerufen. In einem Testlauf soll die erste autonom handelnde KI-Kommissarin Roberta Köhl einen Suizidfall übernehmen und Angehörige aufspüren. Als sie mit der KI-Frau des Toten spricht, stellt Roberta fest, sie ist nicht für Liebe und Emotion programmiert, Beata schon.

Emma Braslavsky erzählt mit Witz und Tempo eine Geschichte zwischen Retro-Futurismus, Kriminalgeschichte und Coming of age einer Roboterfrau.


Die Autorin:
Emma Braslavsky, geboren 1971 in Erfurt, lebt als freie Autorin und Kuratorin in Berlin. Werke u.a. „Aus dem Sinn“ (2007), „Leben ist keine Art, mit einem Tier umzugehen (2016)“. Ihre Erzählung „Ich bin dein Mensch“ (2019) war die Vorlage für den gleichnamigen Film von Maria Schrader (2021).


Das Bild ganz oben zeigt ein Android in Profilansicht.


Sondertermin

Am Donnerstag, dem 17. November, hören Sie um 20.04 Uhr zur Eröffnung des Festivals Primeurs live aus der alten Feuerwache in Saarbrücken das Hörspiel "Goldmädchen" von Sébastien David:
Eine Finanzanalystin verwandelt plötzlich alles in Gold, das sie berührt; eine Dramatikerin trifft auf zu viele Doppelgängerinnen ihrer selbst; eine Tote gräbt sich aus ihrem Grab und wird gefeiert als Trendsetterin; eine Mutter wird zu einem Pixel im Internet. – Vier „phantastische“ Frauen, jede geht auf ihre Weise mit dem Verlust der Normalität um.

Und in der nächsten regulären HörspielZeit am Sonntag, 20. November, hören Sie den ARD Radio Tatort "Abendland und Untergang" von Franz Dobler:
Die Münchner Ermittler Hosnicz und Rosenberg beschatten Kerstin Steininger, den neuen Stern der AfD in Bayern. Die Politikerin lebt mit ihrer Geliebten, ihrem Ehemann, ihrem Sohn und dessen Freundin zusammen – fast alle stehen mit dem Gesetz in Konflikt. Als ein Mord geschieht, könnte jedes Familienmitglied ein Motiv haben.


Download/PDF
Die Hörspielzeit - das 2. Halbjahr 2022
"Großes Kino" für die Ohren: Hier finden Sie eine Liste sämtlicher Hörspiele, die von Juli bis Dezember 2022 auf SR 2 KulturRadio zu hören sind - als pdf-Datei zum herunterladen [ca. 2 MB]


Die "HörspielZeit" bietet auf SR 2 KulturRadio jeden Sonntag ein literarisches Erzählhörspiel. Besonderes Gewicht im Programm der Hörspielzeit haben Autoren aus dem französischen Sprachraum, insbesondere aus Frankreich und Québec. Außerdem einmal im Monat: der ARD Radio Tatort.

Kontakt: hoerspiel@sr.de

Redaktion: Anette Kührmeyer

Programmheft (PDF) bereits gesendeter Hörspiele:

HörspielZeit im 1. Halbjahr 2022: Januar bis Juni

HörspielZeit im 2. Halbjahr 2021: Juli bis Dezember


Die erweiterte Neuauflage ist da
Die besten Hörspiele für die Schule
Das Landesinstitut für Pädagogik und Medien und SR 2 KulturRadio haben gemeinsam eine erweiterte Neuauflage der Broschüre herausgebracht, die Lehrern, Eltern und Schülern Orientierungshilfen bei der Auswahl anspruchsvoller Hörspiele gibt. Die Empfehlungsliste gibt's auch online!

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja