Lothringerkreuz an der Gedenkstätte für den ehemaligen Staatspräsidenten Charles de Gaulle in Colombey les deux Eglises in Lothringen (Foto: IMAGO / Wilhelm Mierendorf)

Ein Schluchzen ohne Ende

von Gilles Perrault  

Sendung: Sonntag 05.12.2021 17.04 Uhr

Autor: Gilles Perrault
Übersetzung: aus dem Französischen von Belattre
Bearbeitung: Peter Gugisch
Regie: Wolfgang Schonendorf
Ton: Rosemarie Schumann und Gerda Breitkreuz
Produktion: Rundfunk der DDR 1973
Länge: ca. 50:59 Min.

Besetzung: Dieter Mann, Hans-Joachim Hanisch, Wolf Kaiser u. a.


Zum Inhalt

Hörspiel: "Ein Schluchzen ohne Ende"
Audio [SR 2, Gilles Perrault / Rundfunk der DDR 1973, 05.12.2021, Länge: 51:16 Min.]
Hörspiel: "Ein Schluchzen ohne Ende"

Der junge Franzose Frederic Vannier erfährt durch einen Jugendstreich, dass sein Vater der Résistance angehörte, diese aber verriet. Das Bild vom Vater als Kriegsheld ist zerstört und Vannier begibt sich auf eine Reise zu den Ursachen des Verrats. Wir begleiten ihn zu Villen ehemaliger Gestapo-Mitglieder, durch das Rotlichtmilieu im Hamburger Hafen und wieder zurück in seine Heimat. Dabei versucht er nicht nur die Geschichte und Beweggründe seines Vaters kennenzulernen, sondern auch seine eigene Identität.

Hitlers "Nacht- und Nebel-Erlass" erging vor 80 Jahren am 7.12.1941 in den von Deutschland besetzten Gebieten, also auch in Frankreich. Tausende des Widerstands Verdächtige wurden daraufhin nach Deutschland verschleppt, wo sie spurlos verschwanden.

Über den Autor

Gilles Perrault, 1931 in Paris geboren, arbeitete zunächst als Jurist, später als Journalist und Romancier. Er schreibt vor allem historische Essays und Spionageromane. "Die Spuren der Roten Kapelle" wurde zum Standardwerk über diese Widerstandsgruppe im Zweiten Weltkrieg. 1962 erhielt er als erster den französischen Literaturpreis Prix Aujourd'hui. 1964 wurde er vom "Comité d'action de la Résistance" ausgezeichnet. Politisch sehr aktiv, setzt Perrault sich für Pazifismus und Sterbehilfe ein.


Das Bild ganz oben zeigt das Lothringerkreuz an der Gedenkstätte für den ehemaligen Staatspräsidenten Charles de Gaulle in Colombey les deux Eglises, Lothringen (Foto: IMAGO / Wilhelm Mierendorf).


Vorschau

Am 12. Dezember 2021 hören Sie "Rattatatam, mein Herz. Vom Leben mit der Angst" von Franziska Seyboldt:
Wenn Angst unser Denken und Handeln bestimmt, dann ist sie weder mit reiner Willenskraft zu zähmen noch lässt sie sich einfach ignorieren. Aber manchmal hilft es, sich mit ihr zu unterhalten, um sie besser zu verstehen – wie Franziska Seyboldt, die selbst von einer Angststörung betroffen ist, in "Rattatatam, mein Herz".


Download/PDF
Die Hörspielzeit - das 1. Halbjahr 2022
"Großes Kino" für die Ohren: Hier finden Sie eine Liste sämtlicher Hörspiele, die von Januar bis Juni 2022 auf SR 2 KulturRadio zu hören sind - als pdf-Datei zum herunterladen [ca. 2 MB]


Die "HörspielZeit" bietet auf SR 2 KulturRadio jeden Sonntag ein literarisches Erzählhörspiel. Besonderes Gewicht im Programm der Hörspielzeit haben Autoren aus dem französischen Sprachraum, insbesondere aus Frankreich und Québec. Außerdem einmal im Monat: der ARD Radio Tatort.

Kontakt: hoerspiel@sr.de

Redaktion: Anette Kührmeyer

Programmheft (PDF) bereits gesendeter Hörspiele:

HörspielZeit im 2. Halbjahr 2021: Juli bis Dezember

HörspielZeit im 1. Halbjahr 2021: Januar bis Juni


Die erweiterte Neuauflage ist da!
Die besten Hörspiele für die Schule

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja