"Leonce und Lena" von Georg Büchner

Leonce und Lena

von Georg Büchner  

Sendung: Sonntag 06.06.2021 17.04 Uhr

Autor: Georg Büchner
Bearbeitung und Regie: Wilm ten Haaf
Ton: Willi Latz und Else Buchholz
Produktion: SR 1954
Länge: ca. 41:05 Min.

Besetzung: Jürgen Goslar, Gustl Halenke u. a.


Zum Inhalt

Es lebte im Reich Popo einmal ein Prinz namens Leonce und im Reich Pipi eine Prinzessin namens Lena. Die sollten heiraten, um aus den Reichen Pipi und Popo eine Großmacht zu machen. Prinz und Prinzessin aber haben andere Vorstellungen. Sie verweigern sich den Befehlen, weil sie sich erstens gar nicht kennen und zweitens eine Abneigung gegen staatspolitische Notwendigkeiten haben. Sie fliehen voreinander, aber das Schicksal will es, dass Italien ihre gemeinsame große Sehnsucht ist. Und so bleibt es nicht aus, dass sie sich doch treffen und sich unsterblich ineinander verlieben.

"Leonce und Lena" beschreibt mit übermütigem Witz und ironischen Pointen eine frühe, noch heute zeitgemäße Rebellion gegen die entleerte "Vernunft" der konformen Welt, die als starrer, grotesker Mechanismus empfunden wird. Und Wilm ten Haafs Inszenierung überzeugt auch heute noch durch Leichtigkeit und viel Esprit.

Über den Autor

Georg Büchner (1813 - 1837), bedeutender deutscher Schriftsteller und Naturwissenschaftler, gründete in Gießen die geheime "Gesellschaft der Menschenrechte" nach französischem Vorbild, deren Ziel ein Umsturz der politischen Verhältnisse war. Mit 23 Jahren starb er an Typhus. "Dantons Tod", "Woyzeck" und "Lenz" wurden mehrfach als Hörspiele produziert.

Vorschau

Am 13. Juni 2021 hören Sie "Engel von Bremen" von Carl Ceiss:
Gesche Gottfried wurde wegen ihrer Fürsorglichkeit "Engel von Bremen" genannt. In die Geschichte eingegangen ist sie aber als Serienmörderin, an der 1831 in Bremen die letzte öffentliche Hinrichtung vollzogen wurde. Carl Ceiss lässt Gesche Gottfried hier ihren Fall selbst erzählen.


Download/PDF
Die Hörspielzeit - das 1. Halbjahr 2021
"Großes Kino" für die Ohren: Hier finden Sie eine Liste sämtlicher Hörspiele, die von Januar bis Juni 2021 auf SR 2 KulturRadio zu hören sind - als pdf-Datei zum herunterladen [ca. 3 MB]


Die "HörspielZeit" bietet auf SR 2 KulturRadio jeden Sonntag ein literarisches Erzählhörspiel. Besonderes Gewicht im Programm der Hörspielzeit haben Autoren aus dem französischen Sprachraum, insbesondere aus Frankreich und Québec. Außerdem einmal im Monat: der ARD Radio Tatort.

Kontakt: hoerspiel@sr.de

Redaktion: Anette Kührmeyer

Programmheft (PDF) bereits gesendeter Hörspiele:

HörspielZeit im 2. Halbjahr 2020: Juli bis Dezember

HörspielZeit im 1. Halbjahr 2020: Januar bis Juni


Die erweiterte Neuauflage ist da!
Die besten Hörspiele für die Schule

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja