Nicolas Mathieu: "Rose Royal"

Nicolas Mathieu: "Rose Royal"

Der SR 2-HörbuchTipp in "Literatur im Gespräch - Das Magazin"

Lisa Huth  

Der jüngste Roman von Prix Goncourt-Preisträger Nicolas Mathieu ist auch als Hörbuch erschienen. "Rose Royal", Liebesgeschichte und psychologische Studie zugleich, erzählt von einer Frau, die beschließt, kein Opfer mehr zu sein. Unser HörbuchTipp.

Sendung: Mittwoch 31.03.2021 zwischen 19.15 und 20.00 Uhr

Nicolas Mathieu wurde einer breiteren Öffentlichkeit in Deutschland durch das Buch „Wie später ihre Kinder“ bekannt. Dafür erhielt er 2018 den Prix Goncourt, weil er über Jugendliche im Osten Frankreichs eine Gesellschaftschronik in der Tradition von Émile Zola geschrieben hatte, so seine Schriftstellerkollegin Virginie Despentes. Bereits vorher hatte Nicolas Mathieu zwei Preise für sein Erstlingswerk „Aux animaux la guerre“, ebenfalls über den Osten Frankreichs, erhalten (den Prix Erckmann-Chatrian und den Prix Mystère de la critique.)

Sein neuester Roman oder eher Kurzroman „Rose Royal“, spielt gleichermaßen in dieser Gegend und erzählt die Geschichte einer Frau, die beschließt, kein Opfer mehr zu sein. Im Hörbuch hervorragend besetzt mit Therese Hämer.
Es ist eine Liebesgeschichte von zwei Menschen, die ihr erstes Leben mit Familie und Kindern hinter sich haben und versuchen, es sich in der neuen Beziehung angenehm zu machen. Und es ist eine psychologische Studie darüber, wie sich eine Beziehung aufbaut und schleichend ändert. Bis zum – doch überraschenden – Schluss.

Nicolas Mathieu
"Rose Royal"

Übersetzung: Lena Müller und André Hansen
derDiwan Hörbuchverlag
2 CDs, ca. 105 Minuten, 18 EURO
ISBN: 978-3-941009-71-4


Ein Thema in der Sendung "Literatur im Gespräch - Das Magazin" vom 31.03.2021 auf SR 2 KulturRadio.


Der SR 2-HörbuchTipp

Die Hörbuchexperten von SR 2 empfehlen jeden zweiten Mittwoch und Sonntag als Bestandteil der Sendungen "Literatur im Gespräch - Das Magazin" und "Canapé" ein Hörbuch aus den Bereichen Hörspiel, Literatur oder Feature.

Redaktion: Pia Frede
Verantwortlich: Anette Kührmeyer
E-Mail an die Redaktion: hoerspiel@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja