"Die Jahre" von Annie Ernaux

"Die Jahre" von Annie Ernaux

Der SR 2-HörbuchTipp in "Literatur im Gespräch"

Lisa Huth  

Ein Rückblick der 1940 in der Normandie geborenen Autorin auf das eigene Leben, verdichtet zu einem soziologischen Blick auf die 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Sendung: Mittwoch 25.09.2019 zwischen 19.15 und 20.00 Uhr

Wie erinnert man sich an Kindheit, Jugend, Urlaube – in epischer Breite oder in blitzlichtartigen Versatzstücken? Üblicherweise bevorzugen Schriftsteller die epische Breite. Anders Annie Ernaux. Die 1940 in der Normandie geborene Autorin lässt die 50er, 60er, 70er Jahre in kleinen Schnipseln aufblitzen und beschreibt damit die Welt – ihre Welt – bis heute. Lange hat sie sich überlegt, schrieb sie, wie sie diese Jahrzehnte zusammenfassen konnte. Es entstand ein Rückblick auf das eigene Leben, verdichtet zu einem soziologischen Blick auf die 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Preisverleihung in Sulzbach
Eugen-Helmlé-Übersetzerpreis geht an Sonja Finck
In Sulzbach wurde am 9. September der Eugen-Helmlé-Übersetzerpreis an Sonja Finck verliehen.

Ins Deutsche übersetzt wurde "Die Jahre" von Sonja Finck, die in diesem Jahr mit dem Eugen-Helmlé-Übersetzerpreises ausgezeichnet wurde. Unter der Regie von Luise Voigt hat der Hessische Rundfunk das Werk als Hörspiel produziert, gesprochen von Nicole Heesters, Corinna Harfouch, Constanze Becker und Birte Schnöink.

Erschienen bei Der Audioverlag
1 CD, ca. 1 Std. 18 Min. Laufzeit, 14,99 Euro
ISBN: 978-3-7424-1032-0


Der SR 2-HörbuchTipp

Die Hörbuchexperten von SR 2 empfehlen jeden zweiten Mittwoch und Sonntag als Bestandteil der Sendungen "Literatur im Gespräch - Das Magazin" und "Canapé" ein Hörbuch aus den Bereichen Hörspiel, Literatur oder Feature.

Redaktion: Pia Frede
Verantwortlich: Anette Kührmeyer
E-Mail an die Redaktion: hoerspiel@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Ihre Meinung

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja