Der Gesellschaftsabend Nr. 279

Gesellschaftsabend Nr. 279 - ohne Publikum, trotzdem live

Der Gesellschaftsabend Nr. 279 mit Horst Evers, Thomas Freitag und Pigor & Eichhorn

Gastgeber: Alfons  

Sendung: Samstag 27.03.2021 20.04 bis ca. 22.00 Uhr


Falls der SR-Gesellschaftsabend mit Publikum stattfinden kann, informieren wir Sie sobald wie möglich.

Mit den Gästen:


HORST EVERS

Horst Evers  (Foto: Anja Limbrunner/Pressefoto)
Horst Evers

Der Meister der skurrilen Geschichten stammt ursprünglich aus einem Dorf nahe Evershorst (daher der Name) in Niedersachsen, lebt seit Ende der 1980er Jahre aber in Berlin. Seine Berufung, schräge Geschichten über die Aberwitzigkeiten unserer Republik zu erzählen, entdeckte er schon während seines Studiums. Mit Gleichgesinnten gründete er damals eine satirische Zeitschrift und verschiedene Lesebühnen und Kabarett-Formate, die teilweise bis heute bestehen. Seit Beginn der 2000er Jahre ist er auch mit seinen Soloshows unterwegs und sammelt seitdem Kabarettpreise. Aktuell wäre er mit seinem siebten Programm „Früher war ich älter“ auf Tour. Einer ganz großen Öffentlichkeit wurde er nicht zuletzt durch seine Bücher bekannt, die fast alle Bestseller-Status erlangten. So auch sein neues Buch „Wer alles weiß, hat keine Ahnung“. Einzigartig und kaum einem Genre zuzuordnen, erlebt man Horst Evers am besten direkt auf der Bühne oder im Radio, so auch beim nächsten SR-Gesellschaftsabend. Es wird neue Geschichten geben, sehr viel zum Lachen, vielleicht ein Lied, eher nicht Tanz und garantiert keine Tiere.
[Im Netz: www.horst-evers.de]


PIGOR & EICHHORN

Pigor & Eichhorn (Foto: Thomas Nitz)

Vollständig eigentlich: „Pigor singt, Benedikt Eichhorn muss begleiten“. Deutscher Kleinkunstpreis. St. Ingberter Pfanne. Deutscher Chansonpreis. Österreichischer Kabarettpreis. Bayerischer Kabarettpreis und zuletzt der Salzburger Stier 2018: Pigor und Eichhorn sind ausgezeichnet. Oft und verdient. Wegen dieser speziellen Mischung aus Provokation und Lust am Neuen, aus ungewöhnlicher Virtuosität in Texten und Musik, aus präziser Beobachtung und gnadenloser Kommentierung des Zeitgeistes. Und wegen des SalonHipHop, den sie erfanden und immer weiterentwickeln, und der eine ganze Generation neuer Chansonsänger/innen und Musikpoet/innen dazu brachte, diese Lieder nachzusingen. Denn cool geswingte Tagespolitik, schmelzend gesungene Alltagsidiotie und brüllend gerappte Nachrichtenthemen sind selten so feinsinnig, brachial und urkomisch zugleich dargereicht worden wie von diesem Berliner Kabarett- und Chanson-Duo, das seit 26 Jahren gemeinsam auf der Bühne steht. Mit Charme und Unverschämtheit, witzig, intelligent und bösartig – auch im Gesellschaftsabend mit Eichhorn am Klavier und Pigor davor.
[Im Netz: www.pigor.de]


THOMAS FREITAG

Thomas Freitag  (Foto: Pressefoto)

Woher kommt die menschliche Unfähigkeit, aus den Fehlern der Vergangenheit zu lernen? In „Hinter uns die Zukunft“ versucht Thomas Freitag eine Antwort zu finden. Es ist sein 18. Soloprogramm und mit Abstand sein persönlichstes. Vier Kanzlerschaften hat der 1950 in Hessen geborene Satiriker parodistisch in die Knie gezwungen und wenn Angela Merkel im Kanzleramt die Koffer packt, wird er garantiert immer noch auf der Bühne stehen. Ob Nato-Doppelbeschluss, Mauerfall oder 9/11, zu allem hatte Thomas Freitag den passenden kabarettistischen Kommentar. Und das gilt selbstverständlich heute genauso wie damals. Mit komödiantischem Blick und klarer Haltung stellt er sich außerdem der Selbstkritik. „Denn was genau ist eigentlich falsch gelaufen, wenn man Franz-Josef Strauß verhindern wollte und am Ende Donald Trump in die Augen blicken muss?“ „Hinter uns die Zukunft“ ist übrigens auch der Titel seiner Autobiografie, die der heute in Berlin lebende Großmeister des politischen Kabaretts im letzten Jahr vorgelegt hat.
[Im Netz: www.thomasfreitag.eu]


Die nächsten Termine:

Nr. 280          24. April 2021

Nr. 281          25. September 2021

Nr. 282          23. Oktober 2021

Nr. 283         27. November 2021


Noch besser hören bei SR-Veranstaltungen!

Besucherinnen und Besucher von SR-Konzerten und –Veranstaltungen auf dem Halberg können jetzt eine Induktionsschleife nutzen. Wort wie Musik lassen sich dadurch störungsfrei und in guter Qualität empfangen. Erste Besucherinnen und Besucher mit einem Hörgerät waren bei einem SR 3-Konzert von der Qualität und der Verständlichkeit begeistert.

Der SR hat nun nach dem Konferenzgebäude auch den Großen Sendesaal und das Studio Eins mit dieser Technik ausgestattet. Sowohl in Studio Eins als auch im Großen Sendesaal sind die mit der Induktionsschleife versorgten Sitzreihen gekennzeichnet bzw. die Sitzplätze können im Kartenverkauf entsprechend ausgewiesen werden.

Besucher/innen mit Hörgeräten, die sich innerhalb der Induktionsschleife befinden, können ihre Hörgeräte auf die Betriebsart T oder MT einstellen, um die Audiosignale zu hören.


Der Gastgeber: Alfons

Alfons (Foto: SR)

Alfons ist Kabarettist, Geschichtenerzähler, Spezialist für seltsame Fragestellungen und seit über einem Jahrzehnt der Gastgeber beim SR-Gesellschaftsabend. Sein deutsch-französischer Blick aufs Weltgeschehen ist einzigartig in der deutschen Kabarettszene und führt immer wieder zu verblüffenden Einsichten. Mit der Figur des "trotteligen Franzosen", der mit zahlreichen Notizblättern und der deutschen Sprache kämpft und durch seine scheinbar harmlosen Fragen die Menschen zum Reden bringt, hat er Kultstatus erreicht und ist seit Oktober 2019 der erste Franzose, der den Bayerischen Kabarettpreis erhalten hat. 2020 wurde er außerdem mit dem Deutschen Kleinkunstpreis ausgezeichnet. Im Gesellschaftsabend widmet sich Alfons dem Irrsinn und den Seltsamkeiten unserer Gesellschaft, besonders, aber natürlich nicht nur, in Deutschland und Frankreich.

Hier geht's zur Homepage von Alfons.


Der SR-Gesellschaftsabend

Sechs mal im Jahr am Samstag Abend ab 20.04 Uhr
auf SR 2 KulturRadio - in der Regel live vom Saarbrücker Halberg!

Veranstaltungsbeginn: 20.00 Uhr
Einlass: 19.45 Uhr


Lust auf mehr Kabarett?

Noch mehr Kabarett gibt's auf SR 2 KulturRadio am späten Samstag Nachmittag in der "KabarettZeit" und zum Wochenende in "Brunners Welt".


Rückblick: Die Anfänge des "Gesellschaftsabends"

Am 20. Oktober 1973 präsentierte Hanns Dieter Hüsch den allerersten SR-Gesellschaftsabend. Hier können Sie den knapp zweistündigen Auftakt der legendären Sendereihe aus unserem Archiv kostenlos online hören. [Länge ca. 1:45:37 h].


Kontakt

Verantwortliche Redakteurin:
Anette Kührmeyer

Redaktion: Pia Frede, Heike Geis

Fon: 0681 / 602-2361
E-Mail: gesellschaftsabend@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja