Josef Braml - Die transatlantische Illusion (Foto: C.H. Beck)

Josef Braml: Die transatlantische Illusion

Fragen an den Autor

 

Sendung: Sonntag 03.04.2022 9.04 bis 10.00 Uhr

Der Vizekanzler sprach unlängst von einer "Renaissance" des transatlantischen Verhältnisses und er sieht in dieser Hinsicht eine Zeitenwende. Führt Putins Aggression tatsächlich den Westen wieder zusammen, nachdem man den USA so lange ein Desinteresse an Europa attestiert hat? Der USA-Experte Josef Braml ist skeptisch und meint: Die jetzt beschworene transatlantische Einigkeit wird nicht von Dauer sein.

Josef Braml: Die transatlantische Illusion
Podcast [SR 2, Kai Schmieding, 03.04.2022, Länge: 55:40 Min.]
Josef Braml: Die transatlantische Illusion

Braml bezweifelt etwa, dass der US-Präsident in der Lage ist, Wirtschaftssanktionen gegen Russland aufrecht zu erhalten. Spätestens, wenn noch vor den Kongresswahlen im November weiterhin steigende Benzinpreise, ein weiterer Rückgang des Aktienmarktes und ein langsameres Wirtschaftswachstum zu verzeichnen sind, könnte die Stimmung kippen. Braml meint, Deutschland und Europa müssten durch die aktuellen Ereignisse "aus ihrem Wunschdenken" aufgerüttelt werden - und die völlig neuen Herausforderungen der sich abzeichnenden neuen Weltordnung annehmen.

Braml: "Die Zeiten, in denen wir uns im Schatten der USA durchlavieren konnten, sind vorbei. Jahrzehntelang konnten wir uns auf die USA verlassen. Doch die Weltmacht ist angeschlagen. Sie konzentriert sich auf ihr nationales Interesse und die Auseinandersetzung mit China. Zu glauben, die USA würden unsere Interessen mitvertreten, ist die transatlantische Illusion".

Doch wie soll Europa lernen, für seine eigenen Interessen einzustehen, was bedeutet das konkret?

Moderation: Kai Schmieding


Rückblick

Die Sendung vom 27. März 2022
Ronen Steinke: Vor dem Gesetz sind nicht alle gleich
Gibt es eine systemische Ungerechtigkeit im Strafsystem? Der Gerichtsreporter Ronen Steinke glaubt sie ausgemacht zu haben. Warum das so ist, erklärte er am 27. März in "Fragen an den Autor". Zum Podcast.


Vorschau:

10. April: Günter Müchler mit "Beste Feinde. Frankreich und Deutschland - Geschichte einer Leidenschaft"

17. April: Ostersonntag, keine Sendung

24. April: Christopher Nehring mit "Wenn Staaten töten - Hintergründe, Motive, Methoden"

1. Mai: Matthias Politycky mit "Mein Abschied von Deutschland"

Das Foto ganz oben zeigt das Buchcover von Josef Bramls Buch "Die transatlantische Illusion". (Bildquelle: C.H. Beck)


Podcast

Die Beiträge der Sendung zum Anhören

http://pcast.sr-online.de/feeds/fragen/feed.xml

Bitte kopieren sie den Link und fügen Sie ihn in ihrem Podcatcher ein.


Machen Sie mit!

Schreiben Sie uns schon jetzt Ihre Fragen per Mail, per WhatsApp oder per Facebook. Während der Sendung können Sie auch telefonisch Ihre Fragen stellen.

Kontakt:
Per Mail: fragen-an-den-autor@sr.de
Per Studio-Telefon während der Sendung: 0681 / 65 100
Per WhatsApp: 0681 / 65 100
Per Facebook: SR 2 KulturRadio

Redaktion: Kai Schmieding
Verantwortlich: Thomas Bimesdörfer

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja