Sina Trinkwalder, Zukunft ist ein guter Ort. Utopien für eine ungewisse Zeit (Foto: Verlag)

Sina Trinkwalder: Zukunft ist ein guter Ort

Utopien für eine ungewisse Zeit

 

Sendung: Sonntag 17.02.2019 9.04 bis 10.00 Uhr

Warum die Zukunft doch gut werden kann
Audio [SR 2, Jochen Erdmenger / Jochen Marmit, 15.02.2019, Länge: 04:04 Min.]
Warum die Zukunft doch gut werden kann

Digitalisierung und Automatisierung vernichten unsere Arbeitsplätze. Die dramatischen Folgen für das gesellschaftliche Zusammenleben: Millionen "überflüssiger" Arbeitnehmer, der Wegfall erheblicher Steuermittel, kollabierende Sozialkassen. Die wirtschaftliche Basis unserer Gesellschaft droht wegzufallen, Fortschritt und Freiheit sind in einem noch nie dagewesen Ausmaß bedroht.

Doch Sina Trinkwalder sieht im Wandel auch große Chancen für ein neues Miteinander: Die Digitalisierung ermöglicht eine deutlich effizientere Ressourcenverteilung einerseits und einen zielgenauen und sinnvollen Einsatz der Arbeitskraft andererseits. So können wir unsere Arbeitszeit auf 30 Stunden und weniger pro Woche senken, Berufsbilder werden sich verändern und gesellschaftlich relevante Arbeit wird zusätzlich honoriert werden.

Die Bestsellerautorin nimmt uns mit auf eine Reise in die Zukunft, in der Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit bestimmende Faktoren der Wirtschaft sind und wo es uns morgens nicht davor graut ins Büro zu gehen, weil jeder sein Auskommen durch eine erfüllende Tätigkeit verdienen wird.

Wir alle können an dieser Vision mitarbeiten um unsere Zukunft sinnvoll und lebenswert zu gestalten. Sina Trinkwalder fängt einfach schon mal an und zeigt in ihrem Buch, wie wir diese Utopie verwirklichen können.

Moderation: Jochen Marmit


Rückblick:

Sonntag, 10. Februar, 9.04 bis 10.00 Uhr: Fragen an den Autor
Gunter Gebauer: Vom Sog der Massen und der neuen Macht der Einzelnen
Der zunehmende Individualismus scheint die Bildung von Massen auszuschließen, wie sie sich in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts bildeten. Doch weit gefehlt: Geändert haben sich nur die Foren, auf denen sich Massen formieren. Eine neue Theorie der Massen haben Gunter Gebauer und Sven Rücker entwickelt. Am 10. Februar sprach er in "Fragen an den Autor" darüber. Jetzt auch im Podcast!


Vorschau

24. Februar: Anna Kröning mit "Deutschland hat ausgelernt"

3. März: Oliver Richters und Andreas Siemoneit mit "Marktwirtschaft reparieren"

10. März: Live aus dem Schlosshotel Homburg: Prof. Sven Gottschling mit "Wer heilt, hat recht"

17. März: Nariman Hammouti-Reinke mit "Ich diene Deutschland. Ein Plädoyer für die Bundeswehr - und warum sie sich ändern muss"

Podcast

Die Beiträge der Sendung zum Anhören

http://pcast.sr-online.de/feeds/fragen/feed.xml

Bitte kopieren sie den Link und fügen Sie ihn in ihrem Podcatcher ein.


Machen Sie mit!

Schreiben Sie uns schon jetzt Ihre Fragen per Mail, per WhatsApp oder per Facebook. Während der Sendung können Sie auch telefonisch Ihre Fragen stellen.

Kontakt:
Per Mail: fragen-an-den-autor@sr.de
Per Studio-Telefon während der Sendung: 0681 / 65 100
Per WhatsApp: 0681 / 65 100
Per Facebook: SR 2 KulturRadio

Redaktion: Kai Schmieding
Verantwortlich: Thomas Bimesdörfer

Artikel mit anderen teilen