Briefpapier mit einem Füllfederhalter (Foto: Pixabay/Bruno)

Madame du Châtelet: "Rede vom Glück"

Werktäglich ab ca. 14.04 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Fortsetzung folgt...  

Sendung: Donnerstag 05.05.2022 bis Freitag, 06.05.2022

In zwei Folgen gelesen von Eva Garg

"Um glücklich zu sein, ist es nötig, tugendhaft zu sein, frei von Vorurteilen, es sich gutgehen zu lassen, Vorlieben zu haben und für Illusionen empfänglich zu sein, denn wir schulden den Großteil unserer Vergnügen der Illusion, und unglücklich ist, wer sie verliert." Zwei Jahre, nachdem Emilie du Châtelet diese eher private Abhandlung über das Glück niedergeschrieben hatte – sie wurde zu ihren Lebzeiten nicht publiziert -, verliebte sie sich in den um einige Jahre jüngeren Gardeoffizier Marquis de Saint-Lambert und schrieb ihm, ihre eigenen Maximen in den Wind schlagend:

"Ich liebe Sie abgöttisch und niemals werde ich aufhören, es Ihnen hundert Mal und auf die verschiedenste Weise zu sagen… Für mich gibt es keine Grenzen, ich kann nicht anders, als Sie mit wahnsinniger Leidenschaft zu lieben oder aus Kummer zu sterben, wenn ich Sie verlasse. Es gibt keinen Mittelweg."

Noch im selben Jahr starb sie im Alter von 43 Jahren im lothringischen Lunéville nach der Geburt der gemeinsamen Tochter am Kindbettfieber. Die Ambivalenz zwischen ihrer Sehnsucht nach leidenschaftlicher Passion und der um Vernunft ringenden Erkenntnis, dass Glück nur um den Preis der Verblendung zu gewinnen wäre, und solche Liebe Illusion, ja Selbstbetrug sei, unterscheidet ihre Schrift von anderen zeitgenössischen Abhandlungen über das Glück.

Produktion: SR 2004


Online hören:

SR-Mediathek
Fortsetzung folgt...
Hier finden Sie nach Ausstrahlung des ersten Teils einer Staffel den jeweils aktuellen Mitschnitt der Sendung "Fortsetzung folgt..."


Die Autorin

Emilie du Châtelet (1706 – 1749) war Mathematikerin, Physikerin, Philosophin, Übersetzerin und Autorin. Gemeinsam mit Voltaire verfasste sie die "Elemente der Philosophie Newtons". Und sie trat für die Teilhabe der Frauen an den Menschenrechten ein.

Das SymbolbBild ganz oben zeigt Briefpapier mit einem Füllfederhalter (Foto: Pixabay/Bruno).


Fortsetzung folgt...

Montags bis freitags, 14.04 bis ca. 14.30 Uhr
... und danach in der Regel für jeweils 30 Tage in der SR-Mediathek!

Die knappe halbe Stunde Literatur am Tage: Kurzgeschichten, Novellen oder Romane von berühmten Autoren, gelesen von erstklassigen Sprechern.

Redaktion: Tilla Fuchs
Kontakt: fortsetzungfolgt@sr.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja